Werbepartner & Sponsoren

Sonnenhof Bodensee
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Ihr Teamsporthändler - Textildruckerei & Flock
Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training
Autohaus Mayr Hörmann
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.

TSV Haunstetten sichert sich Heimsieg

Verfasst am Dienstag, 08. Oktober 2019, 12:26 Uhr von Blumi
TSV Haunstetten TSV Neusäß Fußball DSC 7028

In der Bayernliga Süd trafen am vergangenen Samstag der TSV Haunstetten zu Hause am Sportplatz der Albert-Loderer-Halle und der TSV Neusäß gegeneinander an.

Schiedsrichter Sebastian Fleischhut pfiff die Partie pünktlich um 15 Uhr an und etwa 100 Zuschauer freuten sich auf einen spannenden Fußballnachmittag.

Die momentan auf der Tabelle an Rang zehn gesetzten Haunstetter arbeiten weiterhin mit Elan an einer bestmöglichen Platzierung und wollten das Heimspiel natürlich unbedingt gewinnen. Der TSV Neusäß hangelt sich derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz und hofft auf frischen Aufwind.

 

Doch auch in dieser Partie wollte die Pechsträhne der Lohwaldkicker nicht abreißen. Denn Haunstetters Daniel Schnürle taf in der 32. Spielminute zum 1:0. Die Hausherren gingen mit diesem Zwischenstand in die Halbzeitpause.

 

Die Neusäßer kamen ambitoniert aus dieser Pause und bauten ihr Angriffe systematisch auf. Doch in der 65. Spielminute wurde der Neusäßer Florian Sedlak hart gefoult und zog sich in der ersten Diagnose einen schmerzhaften und langwierigen Außenbandabriss zu. Die anschließende Spielerbeleidigung hätte er sich allerdings sparen können. Er sah dafür rot.

 

Die Partie gewann nun deutlich an Härte und Emotionen kochten über. Viele harte Fouls, das Echauffieren über scheinbar falsche Schiedsrichterentscheidungen, zwei gelbe sowie eine weitere rote Karte – gingen diesmal auf die Kappe der Haunstetter. Ein normaler Spielablauf schien nicht mehr möglich und der Sportplatz an der Alfred-Loderer-Halle stand zeitweise auf dem Kopf.

 

Die Partie endete 1:0 für die Gastgeber.


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.