Werbepartner & Sponsoren

Riegele - Bierexperten Club
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Technikerschule Augsburg
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Hessing Laufsport -
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg

TSV Haunstetten Regionalliga-Damen unterliegen zum Saisonauftakt

Verfasst am Sonntag, 18. Oktober 2020, 22:27 Uhr von Thorsten Franzisi
TSV Haunstetten Handball Damen  DSC 1987

Zum Saisonauftakt für den TSV Haunstetten in der Regionalliga Süd unterliegt das Team gegen den TSV Wolfschlugen mit 20:24

Coronabedingt wurde das erste Heimspiel für das Regionalliga-Team des TSV Haunstetten in der Albert-Loderer-Halle ohne Zuschauer ausgetragen. Nachdem im Vorfeld schon Testspiele und Testturniere ausfielen, war den Augsburgerinnen kaum eine ordentliche Vorbereitung möglich. Trotzdem zeigten die Damen des TSV Haunstetten eine ansprechende Leistung, auch wenn es zum Ende nicht für einen Sieg gereicht hat.

Das erste Tor in der neuen Saison erzielte Lea Walter und brachte damit den TSV Haunstetten in Führung. Nach fünf Minuten konnte auch bereits Sarah Irmler mit dem 2:1 Treffer das erste Mal in der neuen Spielzeit die Fäuste recken. Doch die Gäste aus Baden-Württemberg wussten durchaus ihr Spiel zu gestalten und so stand es nach zehn Minuten 3:3.

Nach 16 Spielminuten gelang es den Gastgeberinnen mit Treffern von Anne Hänsel, Pauline Driske und Anne Hänsel von 5:5 auf 8:5 ein kleines Polster aufzubauen und bis zur 28 Spielminute gelang es auch diesen Vorsprung zu halten, dann kassierten die Haunstetterinnen noch kurz vor der Halbzeit zwei Gegentore und man ging mit dem Zwischenstand von 10:9 in die Halbzeitpause.

Die Pause nutzten die Gäste, um Ihr Spiel anzupassen, bereits sechs Minuten später waren die Gäste aus Wolfschlugen mit einem Punkt in Führung und es dauerte bis zu 46. Spielminute ehe die Gastgeber wieder den Ausgleichstreffer durch Patricia Horner zum Stand von 16:16 erzielte. Anja Niebert glich zum 17:17 aus und Daniela Knöpfle zum 18:18. Dann zogen die Gäste davon, mit drei Treffern in Folge stand es plötzlich 18:21. Die Zeit wurde immer knapper und der TSV Haunstetten geriet damit  mehr unter Druck und konnte letztlich nicht mehr aufholen. Dennoch sicher eine Partie auf die man aufbauen kann und wertvolle Schlüsse zieht, nachdem eine vernünftige Vorbereitung leider nicht möglich war.

 

 

 


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.