Werbepartner & Sponsoren

Riegele - Bierexperten Club
Sonnenhof Bodensee
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Imfpen. Für Dich und Deinen Verein
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Technikerschule Augsburg
Hessing Laufsport -
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof

TSV Haunstetten Damen in dritter Liga erneut erfolgreich

Verfasst am Montag, 13. September 2021, 13:05 Uhr von Thorsten Franzisi
Haunstetterrudel  SIA 4510

Die Damen des TSV Haunstetten gewinnen ihr erstes Heimspiel gegen den TSV Wolfschlugen mit 29:28.

Spannend wurde es noch einmal zum Schluss, da sich die Gegnerinnen aus Wolfschlugen, noch einmal fast an den Ausgleich herangearbeitet habten. Jedoch konnten die Sportlerinnen des TSV Haunstetten am Ende die Hände siegreich in die Höhe recken.

Gut 200 Zuschauer kamen in die Albert-Loderer-Halle des TSV Haunstetten, um das erste Heimspiel der noch jungen Saison, wieder vor Ort zu sehen und das heimische Team zu unterstützen. Die Fans wurden mit einem durchweg spannenden Spiel belohnt.

Schon von Beginn an, zeichnete sich eine ausgeglichene Partie an, nach gut acht Minuten stand es 3:3 und die Gäste kamen nun besser in Fahrt. Drei Tore in Folge für Wolfschlugen brachten kurzfristig eine 3:6 Führung, die auch bis zu einem 4:8 Torstand Bestand hatte. Nach 20 Spielminuten gelang dem TSV Haunstetten dann drei Tore in Folge. Zweimal netzte Sarah Irmler ein und gemeinsam mit Daniela Knöpfle wurde wieder ein 9:9 Ausgleich geschaffen. 

Bis zur Pause kam Haunstetten besser in die Partie und es gelang mit einem 13:12 sich in die Kabinen zu verabschieden. In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeberinnen mit Schwung zurück und erarbeiteten sich einen Vorsprung von 20:16 Toren. Das Team spielte die Angriffe konsequent zu Ende und verteidigte tapfer das eigene Gehäuse. In einer rasanten Torfolge konnte nach 46 Minuten ein sieben Tore Vorsprung erreicht werden. Beim 26:19 herrschte schon Jubelstimmung unter den Haunstetterinnen. Doch dir Freude kam zu früh, Wolfschlugen zeigte Herz kämpfte sich zurück in das Match und erzielte wieder Tor für Tor. Und während die letzten Spielminute verrannen, schmolz der Abstand an Toren bedrohlich dahin. Nach 56 Spielminuten stand es nur noch 29:26 und die Gäste warn nun drauf und dran noch in den Schlussminuten wenigstens den Ausgleich zu erzielen. Die Gelegenheit ergab sich sogar noch, aber in der letzten Minute wollte dann das Runde nicht mehr in das Eckige und es kam zum Endstand von 29:28.

Damit ist der TSV Haunstetten nach dem zweiten Spieltag nur noch mit Gröbenzell und dem SV Allensbach mit vier Zählern ungeschlagen. Aufgrund der Tordifferenz aktuell auf Platz zwei.


zurück