Werbepartner & Sponsoren

REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Hessing Laufsport -
Technikerschule Augsburg
Autohaus Mayr Hörmann
Sonnenhof Bodensee
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg

TSV Friedberg II Handballer siegen gegen den TSV Bobingen

Verfasst am Sonntag, 22. Januar 2023, 15:23 Uhr von Domenico Giannino
Handball Schwaben 2138

Die Friedberger Zweite bleibt in der Bezirksoberliga auf Siegkurs.

Das 30:25 (18:13) am Samstag zu Hause gegen Bobingen war für die Handballer bereits der zweite Erfolg nacheinander.

Die Gäste aus Bobingen kamen mit einer Hypothek von drei Niederlagen aus den letzten fünf Partien in die TSV-Halle. Friedberg hatte hingegen am letzten Wochenende im Kampf um den Klassenerhalt einen wichtigen Sieg gegen Göggingen geschafft. Das Selbstvertrauen daraus sorgte für einen guten Start dank der sicheren Abwehr.

Der wurfstarke Bobinger Rückraum kam darum kaum ins Spiel. Das 8:4 nach neun Minuten sah die Friedberger Abwehrspieler gut gegen die körperlich überlegenen Angreifer herausrücken. Die starke Torhüterleistung von Raphael Karl tat ihr Übriges, nach 21 Minuten war der TSV bis auf 16:9 weggezogen.

Ganz konnte die junge Friedberger Mannschaft ihr Niveau aber nicht halten. Die Treffer über den Gegenstoß halfen, besonders die Außen Alexander Maas mit sechs und Finn-Luca Hildebrandt mit sieben Toren konnten sich auszeichnen. Nach 30 Minuten war Friedberg noch mit 18:13 vorn.

Doch die zweite Hälfte sah aber einen viel schwächeren TSV. Unkonzentriertheiten im Angriff, leichte Ballverluste und einige weitere technische Fehler ließen den Vorstoß bis zur 43. Minute auf 20:18 dahinschmelzen. Eine Auszeit half, aber bis zum 24:21 nach 50 Minuten waren die Gäste dran.

Danach steigerte sich aber wieder die Defensive, Friedberg fand zurück zur Souveränität aus dem ersten Durchgang. Der Vierte der Bezirksoberliga kam jetzt kaum einmal gefährlich zum Abschluss, das 27:21 nach 53 Minuten schon war eine Vorentscheidung.

Die Friedberger Zweite gewann ihr Heimspiel am Samstag schließlich mit 30:25 (18:13), und das ohne ihre Trainerin Sandy Mair, welche fast zeitgleich mit der A-Jugend aktiv war. Der zweite Sieg am Stück hilft den Handballern enorm im Kampf um den Klassenerhalt, sie verbessern sich damit vorerst auf Rang acht in der Bezirksoberliga.


Karl; Kiehstaller; Schreiber (3); Herrmann (1); Graf (1); Maas (6/2); Wanie (3); Kwade (3); Lugauer (5); Wachtel (1); Hildebrandt (7).


zurück