Werbepartner & Sponsoren

Hessing Laufsport -
Technikerschule Augsburg
Autohaus Mayr Hörmann
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt

TSV Firnhaberau siegt mit furioser Aufholjagd gegen Rennertshofen

Verfasst am Dienstag, 10. August 2021, 14:51 Uhr von Thorsten Franzisi
TSV Firnhaberau -  FC Rennertshofen

Der erste Spieltag in der Kreisliga Ost. Der TSV Firnhaberau spielt gegen den FC Rennertshofen.

Auf dem Hauptfeld des TSV Firnhaberau waren gut 100 Zuschauer anwesend und bekamen ein Fußballspiel zu sehen, dass nichts vermissen ließ. Aus einem 1:3 Rückstand wurde ein 3:3 und innerhalb von drei Minuten sogar ein 5:3.

Auftakt in der Kreisliga Ost, der TSV Firnhaberau lädt den FC Rennersthofen zum ersten Spieltag ein und übertreibt es mit der Gastfreundschaft gleich ein wenig. Nach 18 Minuten netzen die Gäste mit Daniel Litzl ein. Ein gelungener Auftakt dachten sich die Aufsteiger aus Rennertshofen, konnten sich aber nur kurz über die Führung freuen, den Faye Dijeme erzielte schon wenige Minuten später den Ausgleich.

Gut eine halbe Stunde gespielt, dann großes Getöse unter der Firnhaberauer Anhängerschaft. Schiedsrichter Erwin Sauer zeigt nach vermeindlichen Foul auf den Punkt im TSV-Sechzehner. Philipp Stadler verwandelt für die Gäste. Dann ging es erst einmal in die Kabine.

Zurück in Halbzeit zwei. Gerade fünf Minuten gespielt erhöhen die Gäste einmal mehr. Abermals trifft Philipp Stadler und bringt die Rennertshofer nun mit 1:3 in Führung. Der TSV Firnhaberau muss nun den Druck erhöhen, wenn noch etwas Zählbares rauspringen soll. Ein Doppelwechsel soll das Spiel wieder in die Spur bringen. Jonathan Kreuzer und Alexander Schaller stehen nun auf dem Platz. Rennertshofen reagiert ebenfalls mit einem Doppelwechsel. Die Zeit verrinnt und erst in der 70. Spielminute können die Fans etwas aufatmen. Sanyang Ebrima verkürzt zum 2:3. Das Spiel ist eigentlich nicht schön anzusehen, viele kleine Fouls, wenig gute Kombination, kaum Spielfluß.

Aber der TSV will es jetzt mehr, wenigstens den Ausgleich holen und stürmt immer wieder auf das Gästetor zu. Dann erneut der Pfiff mit dem Fingerzeig auf den Punkt. Elfmeter für den TSV. Mshaweh Nbras verwandelt souverän und kann somit ausgleichen. Jetzt wird es kurios. Anstoss Rennertshofen, Ballverlust - Elfmeter für den TSV Firnhaberau. Jetzt darf Alexander Schaller einnetzen. 4:3 ein Sieg in fast der letzten Minute - der 89. Spieliminute. Desillunisierte Rennertshofer waren noch in der Schockphase und kassieren in der 90. Spielminute nochmals einen Treffer. Sanyang Ebrima sorgt für den Endstand von 5:3 und damit den dritten Tabellen-Platz in der noch jungen Saison


zurück