Werbepartner & Sponsoren

Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Hessing Laufsport -
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Riegele - Bierexperten Club
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Sonnenhof Bodensee

Triathletin Susanne Hafner überzeugt in Lauingen

Verfasst am Dienstag, 31. August 2021, 14:24 Uhr von Wilfried Matzke
Susanne Hafner

Die 36-jährige Viktoria-Triathletin wird schwäbische Meisterin und bayerische Vizemeisterin

Das Rennen in Lauingen an der Donau wurde zum regionalen Höhepunkt der coronabedingt stark eingeschränkten Triathlonsaison. Hier konnten die bayerischen und schwäbischen Titel über die olympische Kurzdistanz vergeben werden. Dabei überzeugte Susanne Hafner von der TG Viktoria Augsburg.

Susanne Hafner wurde souverän schwäbische Meisterin und knapp geschlagen bayerische Vizemeisterin. Die 36-jährige Bobingerin brauchte 2:22 Stunden für 1400-Meter-Schwimmen, 40-Kilometer-Radfahren und 10-Kilometer-Laufen. Ihr Abstand zur bayerischen Meisterin Elena Heinloth von der LG Staffelsee betrug nur 22 Sekunden. "Die Wettkämpfe haben mir während der Pandemie sehr gefehlt", meint Hafner.

Heuer noch möchte die 36-jährige Ärztin an der Universitätsklinik Ulm ihre Halbmarathonbestzeit von 1:25 Stunden verbessern, entweder beim swa-Straßenlauf in Augsburg oder beim Einstein-Marathon in Ulm.

Nässe, Kälte und Wind beeinträchtigten in Lauingen die Leistungen der rund 300 Triathleten. Eine bayerische Top-Ten-Platzierung gelangen auch Alexander Klimek von der TG Viktoria als achter Mann mit 2:04 Stunden und Simone Kutz von Triathlon Augsburg als sechste Frau mit 2:38 Stunden.

Außerdem stand in Lauingen die Mitteldistanz über 2100-Meter-Schwimmen, 80-Kilometer-Radfahren und 20-Kilometer-Laufen auf dem Programm. Die schnellsten Fuggerstädter hießen Peter Hobmair von Triathlon Augsburg als siebter Mann in 4:17 Stunden und Felicitas Probst von der TG Viktoria als fünfte Frau in 5:10 Stunden.

Fortgesetzt wird die Triathlon-Saison am kommenden Samstag mit dem Regionalliga-Finale im oberpfälzischen Weiden. Die Männer der TG Viktoria Augsburg rangieren derzeit auf dem elften Tabellenplatz dieser dritthöchsten deutschen Triathlon-Liga.


Text und Bildquelle: Wilfried Matzke / WM


zurück