Werbepartner & Sponsoren

Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Sonnenhof Bodensee
Technikerschule Augsburg
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Riegele - Bierexperten Club
Hessing Laufsport -
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Autohaus Mayr Hörmann

Top Erfolge bei der Bayerischen Sportakrobatik Meisterschaft

Verfasst am Mittwoch, 27. April 2016, 12:09 Uhr von Thorsten Franzisi
Sportakrobatik_TSV-Friedberg__42A5891.jpg

Nicht nur aufgrund der sportlichen Leistungen konnte der TSV Friedberg am Sonntag wiederholt auf sich aufmerksam machen - auch organisatorisch war die Bayerische Meisterschaft am 24.04. in der TSV-Halle ein gelungenes Highlight. Mit einigen tollen Ideen konnte die Sportakrobatik-Sparte aufgrund vieler fleißiger Helfer auftrumpfen und erntete viel Lob der Gast-Vereine.



Diese kamen aus Coburg, Ellingen, Weiden, Kersbach, Eggolsheim, Weißenburg, Monheim und Augsburg, so dass mit insgesamt über 100 Sportlern ein ansehnliches Starterfeld entstand. Die Tribünen der Wettkampfhalle waren den ganzen Tag über voll besetzt, die Sportler wurden mit einer motivierenden Stimmung auf der Matte begrüßt und zu Höchstleistungen angefeuert. Vor Beginn des Wettkampfes wurden die erfolgreichsten bayerischen Sportakrobaten für ihre außergewöhnlichen Leistungen vom bayerischen Turnverband geehrt: Nicole Boxler und Sophie Kirschner (6. Platz bei der WM, Deutscher Meister), Jacqueline Kreutzpointner, Sina Lippert und Alexandra Hesse (10. Platz bei der EM, Deutscher Vize-Meister) sowie Emily Langenmayr (zusammen mit Diana Dierich vom SC Riesa, 10. Platz bei der WM, Deutscher Meister), allesamt Akrobatinnen des TSV Friedberg, bekamen ein kleines Dankeschön. Diese Formationen gehörten auch an der Bayerischen Meisterschaft zu den Höhepunkten und holten sich souverän die Titel. Zusätzlich konnten sich Nicole und Sophie über die Tageshöchstnote im Bereich Jugend freuen (Kombi 28,2 Punkte) und Jacqueline, Sina und Alexandra im Bereich Junioren (Kombi 27,75 Punkte).

Doch auch die anderen Formationen aus der Herzogstadt konnten an diese Erfolge anknüpfen: Josephine Varga und Sina Ferner zeigten in der Jugend-Klasse drei saubere und souveräne Übungen. Die beiden bereiten sich gerade auf ihre erste gemeinsame Deutsche Meisterschaft Ende Mai vor und nutzten erfolgreich die Chance, neu erlernte Elemente und Übungen vor Publikum zu präsentieren. Belohnt wurden sie hierfür mit zwei bayerischen Vize-Titeln. In der Altersklasse der Junioren 1 legten Laura Hillringhaus und Dana Rühm einen wahren Übungs-Marathon hin: Dana hatte am gleichen Tag Konfirmation und kam zwischen Kirche und Kuchen für 2 Stunden in die Halle. Innerhalb dieser Zeit turnten sie ihre drei Übungen und begeisterten vor allem mit schwierigen Balance-Elementen. Auch sie holten in allen drei Übungen verdient den Titel.

Besonderes Augenmerk der Trainerinnen lag auf den drei Schüler-Formationen, welche bereits nächste Woche bei der Deutschten Schüler-Meisterschaft in Dresden an den Start gehen. Bei den Trios stritten sich Julia Weißenhorn, Nicole Martynov und Margaritta Vugmann sowie Lucia Gaag, Emelie Brauchle und Laura Kirschner um den Titel. In der Dynamic-Übung hatten Lucia, Emelie und Laura die Nase knapp vorne, in Balance dann Julia, Nicole und Margaritta, so dass schlussendlich beide Formationen einen ersten und einen zweiten Platz holten und mit ihren gezeigten Leistungen sehr zufrieden sein können. Ebenfalls bei den Schülern startete Marlene Langenmayr mit ihrer erst 7-jährigen Partnerin Nina Seebacher, welche bereits alle erforderlichen Elemente beherrscht. In Balance wollte an diesem Tag nicht alles klappen, dafür überzeugten die beiden aber mit einer sehr starken Dynamic-Übung. Schlussendlich wurden auch sie zweifache Bayerische Meister.

Für eine kleine Überraschung sorgte das neu zusammen gestellte Nachwuchspaar Jana Semenchenko und Lilly Maresch (A2, Startgemeinschaft mit dem SAV Augsburg). Die beiden turnen erst einen Monat zusammen und konnten aufgrund ihrer durchgeturnten Übung alle anderen, viel älteren Formationen hinter sich lassen. Platz 1 für die beiden jungen Akrobatinnen, die sicher noch eine große Zukunft vor sich haben!

Alle Sportlerinnen des TSV Friedberg konnten beweisen, dass sie zu den besten bayerischen Akrobatinnen gehören und auch an den Deutschen Meisterschaften vorne mitspielen wollen. Die Trainerinnen Nina Wente, Daniela Glück und Corina Wittmann geben alles dafür, damit sich dieser Wunsch erfüllt.




zurück