Werbepartner & Sponsoren

Farbberatung mit Stil - Angela Merten
Technikerschule Augsburg
Sonnenhof Bodensee
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Internationaler Bund - Medizinische Akademie - Schule, Ausbildung und Studium
Ihr Teamsporthändler - Textildruckerei & Flock
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Silvesterlauf Schwabmünchen - Time2Run
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie

TG Viktoria Triathlon feiert Aufstieg in die Bayernliga

Verfasst am Sonntag, 10. September 2017, 12:09 Uhr von Thorsten Franzisi
Landesliga-Team_Klimek-Kirschey-Feldner-und-Meyer.jpg

Die Landesliga Süd der Triathleten ging in Waging am See zu Ende. Das Finale wurde zu einem Triumphzug für die TG Viktoria Augsburg. Die Männer-Mannschaft gewann mit einem großen Vorsprung. So wurde die "TGVA" souverän Landesliga-Meister und wird im kommenden Jahr in der Bayernliga antreten.



Das Viktoria-Quartett mit Philipp Meyer (1. in 1:03 Stunden), Alexander Klimek (2. in 1:04 Stunden), Manuel Kirschey (5. in 1:05 Stunden) und Christoph Feldner (11. in 1:06 Stunden) beherrschte das Rennen im oberbayerischen Waging am See. Auf dem Programm stand die Sprintdistanz mit 750 Meter-Schwimmen, 20 Kilometer-Radfahren und 5 Kilometer-Laufen. 20 Landesliga-Mannschaften aus Oberbayern, Niederbayern und Schwaben waren an den Start gegangen. Nach ihrem souveränen Tagessieg beenden die Viktoria-Männer als souveräner Meister mit einem Vorsprung von vier Punkten die diesjährige Landesliga Süd. Auch das zweitplatzierte Team von run & bike Kelheim wird aufsteigen. „Wir freuen uns bereits auf die Bayernliga 2018“, meinte der Teamkapitän Manuel Kirschey zum Erfolg. Seine Frau Stefanie Kirschey und Maria Hivner werden weiterhin dieses Ligateam der TG Viktoria trainieren.

Außer bei der TG Viktoria Augsburg (rund 40 Aktive) wird Triathlon und Duathlon in Augsburg auch bei Triathlon Augsburg e.V. (rund 60 Aktive), beim Post SV, SV Augsburg, RSG, TSV Inningen und Veloclub Lechhausen betrieben. Das bayerisch-schwäbische Triathlon-Aushängeschild heißt Roman Deisenhofer. Der 32-jährige Profi-Triathlet von der TG Viktoria überzeugte kürzlich in Immenstadt als deutscher Mitteldistanz-Vizemeister hinter dem weltbesten Triathleten Jan Frodeno. Roman Deisenhofer hat nun die berühmte Ironman-Weltmeisterschaft am 13. Oktober 2018 in Hawaii im Visier. Dort dürfen neben rund 2.500 Amateur-Triathleten die 50 weltbesten Triathlon-Profis antreten. Bereits am 30. September beim Ironman in Barcelona möchte er die Weichen für die WM-Qualifikation stellen. wm


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.