Werbepartner & Sponsoren

Autohaus Mayr Hörmann
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Technikerschule Augsburg
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Hessing Laufsport -
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Riegele - Bierexperten Club
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt

TG Viktoria Augsburg wieder in der Bundesliga

Verfasst am Montag, 20. Juni 2022, 10:34 Uhr von Wilfried Matzke
Viktoria-Bundesliga-Team

Augsburger Team gelingt ein zufriedenstellender Auftakt in der zweiten Triathlon-Bundesliga

Die Volleyballerinnen der TG Viktoria Augsburg schafften es vor 37 Jahren an die Spitze der ersten Bundesliga. Nun im 125. Jubiläumsjahr des Traditionsvereins gaben die Viktoria-Triathletinnen ihr Debüt in der zweiten Bundesliga-Süd. Die Viktoria-Triathleten starten bereits seit 2019 in der dritthöchsten deutschen Liga.

Der Auftakt zur zweiten Triathlon-Bundesliga-Süd erfolgte im hessischen Darmstadt. Die Damen der TG Viktoria konnten sich mit einem siebten Tabellenrang im Mittelfeld platzieren. Anna Bader, Sabrina Klotz, Nina Koller und Nathalie Krause waren von Teammanagerin Nadine Reißner und Trainer Frank Lauxtermann nominiert worden.

www.vereinsticket.de

Das Rennen ging über die Sprintdistanz mit 750 Meter-Schwimmen, 20 Kilometer-Radfahren und 5 Kilometer-Laufen. Als beste Viktorianerin überzeugte Nina Koller mit der viertschnellsten Zeit des Tages von 1:04 Stunden. Die Ex-Schwimmerin Anna Bader bot eine sehr gute Schwimmleistung und Sabrina Klotz feierte ein Comeback nach ihrer Stressfraktur. „Ich hatte Pech mit meiner Radgruppe, ansonsten war es ein tolles Erlebnis“, berichtet Nathalie Krause über ihren ersten Liga-Start. Die 22-jährige Studentin überzeugte im Vorjahr als dritte Juniorin bei der Mitteldistanz-Europameisterschaft der Amateure.

Trainer Frank Lauxtermann ist zufrieden

Bei den fünf Rennen der zweiten Bundesliga-Süd gehen jeweils vier Athletinnen aus elf Vereinen an den Start. Die Tabelle wird nach dem Auftakt vom südhessischen TSV Viernheim angeführt. „Unser Team mit drei Bundesliga-Debütantinnen hat sich auf Platz sieben gut verkauft“, meint Frank Lauxtermann. Der Viktoria-Trainer ergänzt: „Mit etwas Glück und mehr Erfahrung kann es noch in Richtung Podestplätze gehen.“ Bereits am 18. Juni folgt am mittelfränkischen Rothsee bei Hilpoltstein das zweite Rennen. Dort steht erneut die Sprintdistanz auf dem Programm. Das Finale wird am 4. September im niedersächsischen Hannover stattfinden. Die TG Viktoria hatte im Herbst das Ligastartrecht vom TSV Schongau und ein Teil dieses Teams übernommen. In der Saison 2021 konnten die Schongauerinnen mit dem vierten Tabellenrang überzeugen.

Viktoria-Herren sind Regionalliga-Vierter

In die zweite Runde ging im schwäbischen Lauingen die Regionalliga, die dritthöchste deutsche Triathlon-Liga. Die Herren von der TG Viktoria Augsburg konnten sich vom siebten auf den vierten Tabellenrang unter den 14 Vereinen vorschieben. Olaf Borsutzky, Bernat Corominas Olucha, Alexander Klimek, Philipp Meyer und Jules Rau bildeten das Quintett. „Unsere beiden Neuzugänge Rau vom SC Riederau und Corominas Olucha mit spanischer Bundesliga-Erfahrung sind wertvoll“, berichtet der Kapitän Alexander Klimek. Es waren zwei Wettbewerbe in Lauingen zu absolvieren, nämlich ein Swim+Run am Vormittag und ein Bike+Run am Nachmittag. Fortgesetzt wird die Regionalliga am 26. Juni im oberfränkischen Trebgast. Es geht dann über die Sprintdistanz.

 

Text: Wilfried Matzke / WM

Bildquelle (Viktoria-Bundesliga-Team mit Anna Bader, Sabrina Klotz, Nina Koller und Nathalie Krause (von links)) : Frank Lauxtermann


zurück