Werbepartner & Sponsoren

Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Autohaus Mayr Hörmann
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Sonnenhof Bodensee
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen

SV Bergheim gewinnt im Stadt-Pokal Augsburg der U18

Verfasst am Mittwoch, 29. Juni 2022, 15:02 Uhr von Thorsten Franzisi
SV Bergheim Fußball  DSC 3956

Mit einem 1:2 Sieg gegen den TSV Kriegshaber siegt der SV Bergheim im Finales des Stadtpokals Augsburg

Acht Mannschaften der U18 nahmen am Stadtpokal Augsburg im Fußball teil. Der TSV Göggingen, der SV Hammerschmiede, die MBB-SG-Augsburg und der TSV Schwaben schieden schon in der ersten Runde aus. In der zweiten Runde unterlag die (SG) DJK Göggingen gegen den TSV Kriegshaber und die SG Bergheim/Inningen I siegte gegen den TSV Haunstetten mit 4:2. So kam es zum Finale TSV Augsburg Kriegshaber gegen den SV Bergheim

Gut 100 Zuschauer kamen um das Finale des Stadtpokals Augsburg der U18 zu erleben und ihre Mannschaften zu unterstützen. Dabei konnten auf dem Platz des TSV Augsburg Kriegshaber zuerst die Gäste laut aufjubeln, schon nach 18 Minuten brachte Lars Moosrainer den SV Bergheim, der in einer Spielgemeinschaft mit Inningen antrat in Führung. Die Gäste überzeugten durch schöne Kombinationen und Überblick im Aufbauspiel. Dies hatte zur Folge, dass Lukas Martin nach gut einer halben Stunde zum 0:2 erhöhen konnte.

Auch nach der Halbzeit gab es noch zahlreiche Chancen für die Bergheimer, die jedoch von einer leidenschaftlich kämpfenden Verteidigung nicht mehr zum Torerfolg führten, in Richtung Offensive gelang es dem TSV aber nur selten wirklich gefährlich vor dem Tor zu erscheinen, dennoch gab es in der 85. Spielminute eine gute Chance für Kriegshaber und Bergheim sah sich zu einem gefährlichen Tackling gezwungen, woraufhin Schiedsrichter Sebastion Eisenhut auf den Punkt zeigte, den Almir Spahic mit dem Anschlusstreffer verwandelte. Jetzt brannte die Hütte lichterloh, der TSV Kriegshaber der sich nie aufgegeben hatte, sah wieder Licht am Ende des Tunnels und brannte auf dem Ausgleich. Doch auch in den fünf Minuten Nachspielzeit gelang dem Gastgeber kein Ausgleichstreffer mehr und Bergheim konnte sich den Titel des Stadtpokals sichern.


zurück