Werbepartner & Sponsoren

Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Hessing Laufsport -
Jahn + Partner Versicherungs- und Finanzdienstleistungen"just in motion" - Die Bewegungsanalyse von DRESCHER+LUNG
Autohaus Mayr Hörmann
Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training
Sonnenhof Bodensee
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Augsburg Journal
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Riegele - Bierexperten Club

Sportgymnastinnen bringen Turnhalle zum Leuchten

Verfasst am Mittwoch, 05. Februar 2020, 16:46 Uhr 
gaumeisterschaft-rhythmische-sportgymnastik-DSC 6006

Es funkelte und glitzerte in der Sporthalle des Paul-Klee Gymnasiums in Gersthofen, als die Sportgymnastinnen des Turngau Augsburg die Fläche betraten, um bei den Gaumeisterschaften anzutreten.

Die Lichter an der Decke spiegelten sich nämlich in den vielen Strasssteinen, die auf den kunstvoll gestalteten Turnanzügen der Mädchen platziert sind, und brachten die Halle so im wahrsten Sinne des Wortes zum Leuchten.

Aber nicht nur mit ihren Trikots begeisterten die jungen Damen Publikum und Kampfrichter. Beim ersten Wettkampf der Saison zeigten die Sportlerinnen bereits tolle Leistungen. So interpretierten sie klassische Musik ebenso wie peppige Songs unter anderem von Wham oder Tom Jones und überzeugten im geschickten Umgang mit den Handgeräten Ball, Seil, Ball, Band und Keule. Mancher Zuschauer war erstaunt, was sich alles auf der Matte zeigen lässt, während das Handgerät hoch durch die Luft fliegt oder sich kunstvoll um den Körper bewegt.

 

Dass im Turngau Augsburg von den Vereinen TSV Gersthofen, TSV Friedberg und Turnverein Augsburg (TVA) gute Nachwuchsarbeit in dieser olympischen Turnsportart geleistet wird, bewies die hohe Teilnehmerzahl. Mit 34 Einzelstarterinnen und sieben Gruppen war das Teilnehmerfeld so stark wie lange nicht mehr.

 

Damit kann sich der Turngau Augsburg auch bei den demnächst anstehenden Bezirksmeisterschaften (finden am 8. Februar ebenfalls in der Sporthalle des Paul-Klee-Gymnasium statt) von seiner besten Seite präsentieren. Die Bezirksmeisterschaften, die zusammen mit Oberbayern ausgerichtet werden, sind zugleich der Qualifizierungswettkampf für die Bayerischen Meisterschaften im März in Nürnberg. Von dort geht es im Idealfall weiter zu Regionalmeisterschaften sowie Deutschen Meisterschaften oder dem Deutschland-Cup.

 

Text: Andrea Wenzel (Gaufachwartin Rhythmische Sportgymnastik)


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.