Werbepartner & Sponsoren

AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Autohaus Mayr Hörmann
Hessing Laufsport -
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Imfpen. Für Dich und Deinen Verein
Sonnenhof Bodensee
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg

Sieg und Niederlage für den AEV gegen den ESV Kaufbeuren

Verfasst am Mittwoch, 10. November 2021, 11:58 Uhr von Thorsten Franzisi
Deutsche Nachwuchsliga Eishockey  SIA 2466

In der DNL konnte der AEV am Doppelspielwochenende einen Sieg gegen den ESV Kaufbeuren einfahren, musste aber auch eine Niederlage hinnehmen.

Die Revanche für die deutlichen Niederlagen zum Saisonbeginn, konnte zumindest am Samstag Abend mit 5:4 wieder gut gemacht werden. Am Doppelspielwochenende der Deutschen Nachwuchsliga musste dann aber das Team um Heiko Vogler am Sonntag Vormittag doch wieder eine 1:3 Niederlage hinnehmen.

Samstag Abend, Spiel 1: Im ersten Drittel verschafften sich die Augsburger schnell Respekt und könnten bereits nah 23 Sekunden die 1:0 Führung verbuchen. Der ESVK hatte aber die richtigen Antworten parat und deckte 33 Joshua Appler mit über 20 Schüssen ein. Zum ersten Pausentee ging es mit einem 2:2 in die Kabine. Der Mittelabschnitt war sehr ausgeglichen und beide Teams zeigten offensiv was sie können. So bekamen die Zuschauer ein spannendes Spiel zu sehen, welches 4:4 nach dem zweiten Drittel stand. In den letzten 20 Minuten schenkten sich beide Teams nichts und es ging offensiv munter weiter mit zahlreichen Chancen. Das glücklichere Ende hatte diesmal der AEV und gewann auch verdient mit 5:4 nach dem Siegtreffer von 86 Quirin Spies in der 47. Minute und sorgte für große Erleichterung bei dem gesamten Team des AEV.

Sonntag Vormittag, Spiel 2: Im zweiten Spiel setzten beide Teams auf eine starke Defensive und es stand ein 0:0 auf der Anzeige nach dem ersten Spielabschnitt. Der Kapitän Christian Hanke änderte das für den AEV und erzielte in der 24 Minute durch einen Powerplaytreffer, die 1:0 Führung. Nur vier Minuten später kam Kaufbeuren ebenfalls durch einen Powerplaytreffer zum Ausgleich. Somit hieß der Spielstand 1:1 nach dem zweiten Drittel. Wie schon am Vortag versprach das Spiel wieder Spannung pur, leider mit dem schlechteren Ende für die Rot Grün Weißen. Kaufbeuren spielte die letzten Minuten des Spiels abgezockt und kam innerhalb von 5 Minuten zu zwei Toren. 86 Quirin Spies scheiterte nochmal am Torgestänge und so war die 1:3 Niederlage der Schlussstand eines sehenswerten Spiels.


zurück