Werbepartner & Sponsoren

Riegele - Bierexperten Club
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Hessing Laufsport -
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour

Schwäbische Kunstradsaison erfolgreich gestartet

Verfasst am Sonntag, 05. Februar 2023, 20:10 Uhr von Angela Merten
Bezirksmeisterschaft-Kunstradfahren-2023-SIA 1868

Acht Tickets zur Bayerischen und 16 Titel – Schwaben startet erfolgreich in die Saison

Mit der Bezirksmeisterschaft in Kissing wurde die Kunstradsaison 2023 in Schwaben eröffnet. Gleichzeitig war es einer der wichtigsten Wettkämpfe der Saison. Bei der Bezirksmeisterschaft kann man sich für die Bayerischen Meisterschaften qualifizieren - und das ist Schwierigkeit und Ziel der Sportler:innen zugleich.

Die Meisterschaft findet nur ein paar Trainingseinheiten nach der Weihnachtszeit statt, in der es auch im Training eher ruhig zugeht. Zudem liegt das Turnier mitten in der Erkältungszeit, was einigen Sportler:innen einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Denn genau dann zählt jede Trainingseinheit. Doch trotz der schwierigen Bedingungen gab es acht Qualifikationen.

Wenn Patrick Bachmann (RC Pfeil Augsburg) die Fahrfläche betritt, wird es ganz still in der Halle. Er fährt die mit Abstand schwierigste Kür und das will sich keiner entgehen lassen. Als Tagesbester hatte er in der Qualifikation keine Probleme. Mit 119,58 Punkten übertraf er im 1er Kunstradfahren der Männer die für die Qualifikation notwendigen 75 Punkte deutlich. Und als einziger Starter in dieser Altersklasse sicherte er sich auch in aller Ruhe den Titel des Schwäbischen Meisters.

Etwas spannender ging es bei den Juniorinnen im 1er Kunstradfahren zu. Mit nur 0,10 Punkten Unterschied gingen Luisa Kraus (RSV Solidarität Friedberg) und Nina Langner (RSV Kissing) an den Start. Auf der Fläche setzte sich dann die Kissingerin durch und holte sich mit 75,60 Punkten nicht nur den schwäbischen Meistertitel, sondern qualifizierte sich durch eine Sonderregelung auch für die Bayerische Meisterschaft. Denn alle Erstplatzierten sind auch dann qualifiziert, wenn sie maximal 5 Punkte unter der Qualifikationspunktzahl liegen.

Diese Sonderregelung musste Nina allerdings nur einmal in Anspruch nehmen. Im 2er Kunstradfahren der Juniorinnen übertrafen Nina Langner und Selina Saygin (SG RKV Dachau / RSV Kissing) mit 6,90 Punkten die geforderte Punktzahl.

Auch im 2er Kunstradfahren der Frauen gab es eine Qualifikation: Antonia Reusch und Sarah Kraus (RSV Solidarität Friedberg) holten sich den Titel und das Ticket zur Bayerischen. Einen Doppelstart bei der Bayerischen sicherte sich auch Antonia. Die Friedbergerin holte sich auch im 1er Kunstradfahren der Frauen die nötigen Qualifikationspunkte. Den Sieg sicherte sich dort allerdings Tanja Moritz (RC Pfeil Augsburg) mit 87,78 Punkten.

Im Einradfahren gab es eine ganze Reihe von Qualifikationen. Qualifiziert haben sich die Mannschaften der Juniorinnen im 4er (RSV Kissing) und 6er Einrad (SG TSV Merching / RSV Kissing) sowie die Nachwuchsmannschaft der Altersklasse U15 (SG TSV Merching / RSV Kissing).
Ein heißer Anwärter auf die Qualifikation und den Meistertitel wäre auch das 4er Einrad Juniorinnen Team aus Friedberg gewesen. Doch leider war ihnen das Glück nicht hold und sie mussten krankheitsbedingt auf die Teilnahme an der Meisterschaft verzichten. Somit wird das Team erst im nächsten Jahr wieder die Chance haben, sich für die Bayerische zu qualifizieren. Genauso wie alle anderen, für die die Qualifikation in diesem Jahr nicht von Erfolg gekrönt war. Es sind 5 Minuten im Kunstradfahren, in denen sich alles entscheidet.

Alles in allem war es ein vielversprechender Saisonauftakt für die Schwaben. Natürlich gab es neben Qualifikationen und Titelgewinnen auch Stürze und Patzer. Aber das ist beim ersten Wettkampf der Saison zu erwarten. Die Übungen sind oft noch neu und es gab noch wenig Gelegenheit, das Wettkampfprogramm auszuprobieren. Einen guten Ausblick auf die kommende Saison gab die Schwäbische Meisterschaft dennoch. Es ist viel Spannung und Entwicklung nach oben zu erwarten.

Das nächste Turnier in Schwaben ist dann der Paartal-Cup, der zur Bayern-Cup Serie gehört.

Liste der Titelgewinne in der schwäbischen Meisterschaft:
1er Männer: Patrick Bachmann, RC Pfeil Augsburg
1er Schülerinnen U9: Lea Schiele, RSV Kissing
1er Schülerinnen U19: Nina Langner, RSV Kissing
1er Schülerinnen U15: Luisa Heinle, RMSV Lautrach
2er Schülerinnen: Paulina Mayr/Luisa Zanker, RSV Solidarität Friedberg
1er Schüler U13: Yaron Winkler, RSV Kissing
1er Schüler U15: Korbinian Sempfle , SV Solidarität Göggingen
2er Juniorinnen U19: Selina Saygin/Nina Langner, RKV Dachau / RSV Kissing
6er Einrad U19: Langner/Betz/Kiecksee/Winkler/Kiecksee/Leypoldt, SG RSV Kissing / TSV Merching
1er Schülerinnen U13: Emma Rückert, RSV Kissing
1er Schülerinnen U11: Patricia Schneider, RSV Solidarität Friedberg
1er Frauen: Tanja Moritz, RC Pfeil Augsburg
4er Einrad U19:Langner/Leypoldt/Winkler/Kiecksee, RSV Kissing
1er Schüler U11: Jonas Rückert, RSV Kissing
2er Frauen: Sarah Kraus / Antonia Reusch, RSV Solidarität Friedberg
4er Einrad Schüler U15: Rückert/Hofmuth/Mayer/Winkler, SG RSV Kissing / TSV Merching

Text: Kathrin-Ortlieb


zurück