Werbepartner & Sponsoren

Technikerschule Augsburg
Sonnenhof Bodensee
Silvesterlauf Schwabmünchen - Time2Run
Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Farbberatung mit Stil - Angela Merten
Autohaus Mayr Hörmann
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Ihr Teamsporthändler - Textildruckerei & Flock

Schwabenopen: Yannick Hanfmann sichert sich ATP Challenger Titel

Verfasst am Montag, 12. August 2019, 13:15 Uhr von Thorsten Franzisi
Yannik Hanfmann Tennis Schwabenopen  Sieger

Ausverkauft war die Tribüne des Center Court am sonnigen Finaltag der ersten Schwabenopen, dem ATP Challenger Turnier.

Am Ende einer spannenden Tenniswoche auf dem Gelände des Tennicslub Augsburg konnte der Deutsche Yannick Hanfmann vor einem begeisterten Publikum die Fäuste in die Höhe recken, er siegte gegen den Skandinavier Emil Ruusuvuori. Im Vorfeld konnten der Weißrusse Andrei Vasilevski und sein slowakischer Partner Igor Zelenay Partner da s kroatische Zwillingspaar Ivan und Matej Sabanov bezwingen.

Am proppenvollen Center Court startete das Doppel, bei dem sich da s kroatische Zwillingspaar Ivan und Matej Sabanov sowie der Weißrusse Andrei Vasilevski und sein slowakischer Partner Igor Zelenay gegenüberstanden. Die Partie begann äußerst ungünstig für die Kroaten, denn gleich im ersten Spiel wurden sie gebreakt. Eine Vorentscheidung für den ersten Satz? Mitnichten, denn ihnen gelang sofort das Rebreak. Und sie konnten ihren Gegnern ein zweites Mal den Aufschlag abnehmen. Somit sicherten sie sich den ersten Durchgang mit 6:4. Im zweiten Satz mussten die Kroaten beim Sta nd von 1:1
wiederum ihren Aufschlag abgeben. Dieses Mal ließen sich die an Nummer eins gesetzten Vasilevski und Zelenay die Butter nicht vom Brot nehmen und sicherten sich den zweiten Satz mit 6:4. Der Match Tiebreak musste die Entscheidung bringen. Dort s etzte sich die Routine des topgesetzten Paares durch und sie durften sich von den Besuchern als Doppel Premierensieger der Schwaben Open feiern lassen.

Um 14 Uhr begann dann das Einzelfinale zwischen Emil Ruusuvuori und Yannick Hanfmann. Und der Finne erwischte den perfekten Start. Nach Gewinn seines Aufschlagspiels breakte er den Münchner sofort. Im darauffolgenden Spiel ebenfalls eine prekäre Situation für den Skandinavier, es stand 0:40, doch Ruusuvuori machte fünf Punkte in Folge und ging mit 3:0 in Führung. Ein Fingerzweig für den ersten Satz, denn wann immer es für den Finnen brenzlig wurde, spielte er sein bestes Tennis. Mit 6:2 entschied er den ersten Satz für sich. Umgekehrte Vorzeichen dann im zweiten Durchgang. Jetzt konnte sich der Deu tsche auf seinen Aufschlag verlassen und vor allem seine Chancen nutzen. Ein frühes Break musste er zwar wieder abgeben, konnte dann aber erneut den Aufschlag des Finnen durchbrechen und gewann Durchgang zwei mit 6:4. Im dritten Satz schenkten sich beide K ontrahenten überhaupt nichts. Hanfmann wehrte beim Stand von 4:5 drei Matchbälle ab, und dann gelang ihm im nächsten Spiel das siegbringende
Break.

Bei der abschließenden Siegerehrung hatte Tennisclub Augsburg e.V. Vorstand Jakob Schweyer dann noch ein Bonbon für die Besucher parat: „Ich freue mich jetzt schon auf die Schwaben Open 2020.“ Damit steht fest, dass auch im kommenden Jahr in der Fuggerstadt ein ATP Challengerturnier ausgetragen wird. Die Schwaben Open haben ein Zuhause gefunden.


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.