Werbepartner & Sponsoren

Riegele - Bierexperten Club
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Technikerschule Augsburg
Phone Xpress - Smartphone & Tablet Reparatur Service
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Internationaler Bund - Medizinische Akademie - Schule, Ausbildung und Studium
Augsburg Journal
Sonnenhof Bodensee
Autohaus Mayr Hörmann
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web

Schon jetzt auf Kurs: Augsburger Panther trainieren in der Tigers Arena

Verfasst am Sonntag, 09. Juni 2019, 10:09 Uhr von Thorsten Franzisi
Augsburger Panther Boxtraining  D55 6260

In dieser finden sich nun einige Spieler der Augsburger Panther mehrere Wochen ein. Im Rahmen ihres Vorbereitungsplans stehen schließlich nicht nur Dauerläufe oder Badminton-Spiele an, sondern eben auch ein Box- und Fitnesstraining. Zum Auftakt kamen Henry Haase, Markus Keller, Simon Sezemsky und Marco Sternheimer ordentlich ins Schwitzen. Bereits im Vorjahr suchten im Rahmen ihrer individuellen Vorbereitungen einige Spieler das Training mit Fiedler – das Eishockey- Ergebnis ist bekannt.

Die Panther zählten in ihrer Rekordsaison zu den fittesten Spielern der Liga. Eine gute Ausdauer wird auch heuer notwendig sein, schließlich spielen die Augsburger Panther erstmals international. Mit einem Auswärts- Doppelspieltag startet die europäische Reise. Erst am Donnerstag, 29. August (18 Uhr) im schwedischen Lulea, dann zwei Tage später um 20.30 Uhr bei den Belfast Giants aus Nordirland. Und wie fit sind die Panther schon jetzt?

Fiedler schätzt die Zusammenarbeit: „Mit den Jungs kann man wirklich gut arbeiten. Ihr Oberkörper ist sowieso schon sehr gut trainiert, auch auf den Beinen sind sie flink. Wenn sie jeden Boxkampf auf dem Eis gewinnen, 

ist das ein netter Nebeneffekt, aber das Hauptziel ist, die Zweikampfstärke zu unterstützen.“ Denn wie beim Boxen auch müsse man bei einem Eishockeyspiel schnell reagieren und ausweichen können. Diese Instinkte  werden unter Aufsicht und in enger Absprache mit dem neuen Strength Coach und Athletiktrainer der Panther, Gregor Grutschnig, trainiert.

„Mir ist es eine große Ehre, mit den Panthern zu arbeiten“, so Fiedler stolz. Zu lauten Rock- und Hip Hop-Klängen werden die Handschuhe angezogen und verschiedene Kombinationen geschlagen, leichte Körpertreffer inklusive. „Links-Recht-Links“, „Maximal drei Schläge“ oder „Deckung oben lassen“ hallt es durch den Trainingsraum. Spaß und Ernst wechseln sich ab. Zum Abschluss der Einheit heißt es noch einmal Gas geben – als ob das Training vorher nicht schon schweißtreibend genug gewesen wäre. In einer Reihe stellen sich die Panther vor dem Sandsack auf, zehn Sekunden Vollgas Schlagen ist angesagt. Klingt nach wenig, ist aber extrem anstrengend, zumal es über mehrere Runden geht. Nach gut 60 Minuten Training ist Schluss.

Fazit? „Es hat definitiv Spaß gemacht“, grinste Marco Sternheimer. „Mal etwas anderes, aber es ist auch verdammt anstrengend.“ Henry Haase, der schon im vergangenen Jahr mit Fiedler trainierte, ärgerte sich zunächst,  dass er etwas Zeit benötigte, um wieder in seinen Schlagrhythmus reinzukommen, aber „das ist ein richtig gutes Sommertraining“ und Markus Keller lobte: „Es ist geil, mit einem Profi zu arbeiten.“  Die nächste Runde kann kommen.

Die Tigers-Arena trainiert rund 100 Kinder und 60 Jugendliche aufteilt. Bereits in der Vergangenheit hat es sich durch sehr erfolgreiche Turniere wie z.B. die Weltmeisterschaft in Jamaika 2018 bewiesen dass sich die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen bewährt. Hier konnten wir als Team mit 14x Gold, 13x Silber und 9x Bronze bereits super Erfolge verbuchen.

Die Teilnahme an den großen internationalen Turnieren stellt uns immer vor starke finanzielle Herausforderungen. Konkret geht es aktuell um die im Juli 2019 stattfindende „US Open 2019“ in Orlando, Florida (USA) und im Oktober 2019 die „ISKA Weltmeisterschaft 2019“ in Dublin (Irland), welche die Sportschule als Team sehr gerne bestreiten möchte, aber die erforderlichen finanziellen Mittel fehlen. Speziell für die jungen Mitglieder bzw. deren Familien ist es teilweise unmöglich diese Kosten zu tragen. Als Betreiber des Studios ist es leider nur begrenzt möglich auch die sozial schwächeren Familien zu unterstützen. Durch diese monetäre Einschränkung ist die Tigers Arena gezwungen  sehr gute Schülerinnen und Schüler von diesen Turnieren auszuschließen, obwohl sie die Teilnahme auf Grund ihrer Leistung verdient hätten. Um eine Lösung für unsere Herausforderung zu finden,  bittet die Tigers Arena nun um Spenden um den Kindern und Jugendlichen die Chance zu bieten sich auf internationaler Ebene sportlich messen und beweisen zu können. Events wie die US Open 2019 oder die Weltmeisterschaft in Dublin werden vor allem bei den jungen Mitgliedern bleibende Eindrücke fürs Leben hinterlassen und zeigen, dass unsere Augsburger Bürgerschaft sich auch sozial engagiert und finanziell schwächere unterstützt.

 

https://www.gofundme.com


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.