Werbepartner & Sponsoren

REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Autohaus Mayr Hörmann
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Riegele - Bierexperten Club
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Technikerschule Augsburg

Saisonfinale ADAC Enduro Cup Süd beim Motorsport-Club Augsburg

Verfasst am Mittwoch, 26. Oktober 2022, 11:35 Uhr von Thorsten Franzisi
ADAC Enduro Cup  AEV 6359

Anspruchsvolles ADAC-Saisonfinale im Enduropark Augsburg. Am 22.10.2022 fand das Saisonfinale des ADAC Enduro Cup Süd in Augsburg statt.

In kräftezehrenden zwei Stunden-Rennen traten Fahrerinnen und Fahrer aus 9 Klassen gegeneinander an. Neben verschiedenen Leistungsklassen von Expert bis Einsteiger gab es auch eigene Wertungen für Jugendliche von 14 bis 16 Jahre und Frauen. Mit den robusten und leistungsstarken Geländemotorrädern galt es, möglichst viele Runden auf dem abwechslungsreichen Augsburger Rundkurs zu fahren. Die Strecke des Enduropark Augsburg bietet schnelle Motocross Abschnitte, lange verwinkelte Waldpassagen und Hindernisse über Steine und Baumstämme.

Der nächtliche Regen machte die Strecke extrem rutschig. Das erste Rennen bestritten die Fahrer der Klassen Einsteiger und Jugend. Vier der 29 Fahrer mussten vor dem offiziellen Rennende aufgeben. Die körperliche Belastung war bei den widrigen Streckenverhältnissen einfach zu hoch. Gegen Mittag trocknete die Strecke langsam ab. Der Rundkurs wurde schneller, aber nicht weniger anstrengend. Im zweiten Rennen starten die Damenklasse zusammen mit Fahrern ab Geburtsjahr 1981 bzw. 1971. Bis auf zwei Fahrerinnen gingen diesmal alle Starter über die volle Renndistanz. In der Klasse ab Geburtsjahr 1981 belegten die Augsburger Fahrer mit Björn Pape, Alois Miller und Jörg Fries die Plätze 1, 2 und 3. In der Klasse ab Geburtsjahr 1971 verfehlte Stefan Herrmann vom MCA mit Platz 2 knapp den Sieg.

Am Nachmittag waren die Streckenverhältnisse perfekt und die Klassen hohes und mittleres Leistungsniveau sowie Fahrer im Alter von 16-22 Jahre zeigten mit weiten Sprüngen wie schnell man hier fahren kann. Neue Streckenabschnitte mit langen Steinfeldern verlangten aber auch diesen Fahrern alle Kräfte ab. Erneut mussten 6 von 33 Startern vorzeitig ihr Rennen beenden. Emil Weide vom MCA behauptete sich in der mittleren Leistungsklasse und errang einen hervorragenden 5.Platz. Dank der zahlreichen Sicherheitsvorkehrungen blieb es trotz der anspruchsvollen Strecke bei einem unfallfreien Renntag. Die Verpflegung und Organisation liefen problemlos. So konnten sich die knapp 100 Starter schnell wieder erholen und begeistert über den einzigartigen Augsburger Enduropark fachsimpeln.

1. Vorstand Wolfgang Ehinger: "Fast 100 Vereinsmitgliedern haben dafür gesorgt, dass unser Premiere im ADAC Enduro Cup zum Erfolg wurde. Und der Kraftakt hat sich gelohnt. Von den zahlreichen Fahrern aus dem Südwestdeutschen Raum und dem ADAC als Serienveranstalter haben wir viel Lob bekommen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr."
 
Alle Ergebnisse zum 1. ADAC Mehrstunden-Enduro in Augsburg finden sie unter https://www.motorsport-wuerttemberg.de/meisterschaften/motorrad/enduro

Der Motorsport-Club Augsburg (gegründet 1948) ist mit 14 Weltmeistertitel, 12 Vize-Weltmeistertitel,
4 Europameisterschaftstitel, 2 Vize- Europameisterschaftstitel und 45 Deutschen Meisterschaftstitel
Deutschlands erfolgreichster Motorsport Club. Unter den Clubmitglieder finden sich ehemalige Weltmeister
wie Toni Mang (fünffacher Weltmeister) oder junge Weltmeister wie Stefan Bradl (Weltmeister Moto 2).
Weiter Infos unter www.mc-augsburg.de


zurück