Werbepartner & Sponsoren

Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Imfpen. Für Dich und Deinen Verein
Riegele - Bierexperten Club
Autohaus Mayr Hörmann
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Hessing Laufsport -

Rücktritt von Trainerin Seidel

Verfasst am Dienstag, 11. Februar 2020, 15:38 Uhr von Domenico Giannino
Seidel TSV

Friedberger Handballer verlieren Heimspiel und einen Tag später den Coach

Christina Seidel ist als Trainerin des TSV Friedberg zurückgetreten. Wenige Stunden nach der deutlichen Heimniederlage der Handballer gegen Fürstenfeldbruck 2 traf sie diese Entscheidung.

„Ich habe das Gefühl, dass ich Teile der Mannschaft nicht mehr erreiche“, sagte Seidel. „So macht das für mich keinen Sinn mehr und das hat mich zu der Entscheidung bewogen, mein Amt zur Verfügung zu stellen. Es hat mich zu viel Zeit und Kraft gekostet, mich neben meinem Beruf mit so vielen zusätzlichen Belastungen zu beschäftigen. Dennoch wünsche ich dem Team, in dem ich einige Spieler sehr schätze, alles Gute für die Zukunft.“

Seidel hatte die Mannschaft kurz vor dem Saisonstart übernommen. Nach einem schwierigen Start hatte der TSV in der Bayernliga zuletzt bessere Resultate gezeigt. Der Höhepunkt dieses Aufwärtstrends war der Heimsieg gegen den damaligen Spitzenreiter aus Günzburg erst vor zwei Wochen. Doch nach der leblosen Vorstellung des Neunten der Bayernliga am Sonntag gegen den bis dahin sieglosen TuS Fürstenfeldbruck 2 zog Seidel die Konsequenzen.

„Wir bedauern diesen Schritt,“ sagte Abteilungsleiter Dirk Kreutzburg. „Wir sind Christina sehr dankbar, dass sie die Mannschaft in einer sehr schwierigen Zeit so kurzfristig übernommen hat. Die Abteilungsleitung war mit der Arbeit der Trainerin immer sehr zufrieden und sie erfuhr durchgehend unsere Unterstützung. Jetzt wollen wir versuchen, zeitnah einen Nachfolger zu finden. Noch haben wir keinen zu vermelden, das sollte aber aufgrund der Kürze der Zeit niemanden überraschen.“

Domenico Giannino


zurück