Werbepartner & Sponsoren

Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Autohaus Mayr Hörmann
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Golfrange Augsburg
Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training
Sonnenhof Bodensee
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Technikerschule Augsburg
Phone Xpress - Smartphone & Tablet Reparatur Service
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße

Roman Deisenhofer - Tipps vom Profi für Hobbytriathleten

Verfasst am Freitag, 12. Juli 2019, 14:45 Uhr von Thorsten Franzisi
Roman Deisenhofer Triathlet, Kuhsee Triathlon

Der LEW-Kuhsee-Triathlon beweist, dass der Ausdauerdreikampf auch für Freizeitsportler geeignet ist.

Die Kombination von Schwimmen, Radfahren und Laufen gilt sogar als optimal, um fit und gesund zu bleiben. Für alle Hobbytriathleten und solche, die es werden wollen, kann der Profi-Triathlet Roman Deisenhofer mit Tipps aufwarten.

Bei der Ironman-Europameisterschaft in Frankfurt am Main überzeugte Roman Deisenhofer als Neunter (wie bereits berichtet). Der Vorzeigeathlet der TG Viktoria Augsburg hat sich vor fünf Jahren ganz dem Triathlon verschrieben. Er wurde einer von 137 deutschen Profi-Triathleten. Seitdem arbeitet der Feuerwehrmann bei der Münchner Berufsfeuerwehr nur noch 30 Wochenstunden. Der Schichtdienst, auch als Einsatztaucher, kommt ihm für sein enormes Triathlon-Trainingspensum entgegen.

An den freien Tagen kann er bis zu drei Trainingseinheiten erledigen. So gelingt es ihm in den meisten Wochen, viermal zu schwimmen, viermal ein Lauftraining zu absolvieren und sich viermal auf das Rennrad zu schwingen. "Die Trainingsvielfalt macht den Reiz dieser Sportart aus", schwärmt der 34-jährige Königsbrunner. Beim Wettkampf versucht man dann, die drei Disziplinen optimal miteinander zu verbinden. Ein sogenanntes Koppeltraining ist auch für Hobbytriathleten empfehlenswert, insbesondere Rad fahren und direkt anschließend laufen.

Außerdem steht bei Roman Deisenhofer nahezu täglich ein Athletik-Training auf dem Programm. Das sind Kräftigungsübungen für das Gesäß, den Oberkörper und die Beine. Dadurch schwimmt, radeln und läuft man effizienter. Außerdem wird Verletzungen vorgebeugt. "Manche Übungen mache ich abends vor dem Fernseher", verrät Deisenhofer. Beim 20. LEW-Kuhsee-Triathlon mit Nachtlauf am 20. und 21. Juli wird er nicht antreten.

"Bei diesem tollen Breitensport-Event sollten Profis höchstens zuschauen", meint der 180 Zentimeter große und 74 Kilogramm schwere Modellathlet. Statt am Augsburger Kuhsee kann man Roman Deisenhofer am 29. September in seinem Wohnort Königsbrunn erleben. Beim dortigen Triathlon gilt der Teilzeit-Berufsfeuerwehrmann als Abonnementsieger. Das Königsbrunner Programm mit 500 Meter-Schwimmen, 20 Kilometer-Radfahren und 5 Kilometer-Laufen ist für ihn ein Klacks im Vergleich zu den Ironman-Wettkämpfen mit 3800 Metern, 180 Kilometern und 42,195 Kilometern.
Wilfried Matzke / WM
-
Triathlon-Termine 2019 in der Region
- Ammersee-Triathlon in Riederau am 13. Juli: www.triathlon-riederau.de
- Nullinger-Triathlon in Zusmarshausen am 14. Juli: www.triathlon-zusmarshausen.de
- LEW-Kuhsee-Triathlon in Augsburg am 20. und 21. Juli: www.lew-kuhseetriathlon.de
- Triathlon in Oettingen am 4. August: www.triathlon-oettingen.de
- Triathlon in Königsbrunn am 29. September: www.sc-koenigsbrunn.de


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.