Werbepartner & Sponsoren

Farbberatung mit Stil - Angela Merten
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Ihr Teamsporthändler - Textildruckerei & Flock
Sonnenhof Bodensee
Golfrange Augsburg
Augsburg Journal
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Phone Xpress - Smartphone & Tablet Reparatur Service
Technikerschule Augsburg

Roman Deisenhofer souverän zum Triathlon-Titel

Verfasst am Dienstag, 18. Juni 2019, 10:10 Uhr von Thorsten Franzisi
Die Triathleten der TG Viktoria Augsburg mit Christoph Feldner, Olaf Borsutzky, Stefan Lang, Philipp Meyer und Thomas Knodt (von links) gewannen beim zweiten Wettkampf der Herren-Regionalliga das Lokalderby gegen Triathlon Augsburg.

So überzeugte in Lauingen an der Donau nicht nur der Ironman-Profi Roman Deisenhofer als souveräner bayerischer Triathlon-Meister.

Das Regionalliga-Team der TG Viktoria unter der Regie von Alexander Klimek gewann erneut gegen die Lokalrivalen von Triathlon Augsburg.

Der bayerische und schwäbische Triathlon-Meister auf der Mittelstrecke in Lauingen an der Donau heißt Roman Deisenhofer. Der Profi-Triathlet von der TG Viktoria Augsburg triumphierte nach 3:29 Stunden mit einem sechsminütigen Vorsprung auf Christian Brader vom TV Memmingen. Deisenhofer überzeugte in allen drei Disziplinen, nämlich mit 32:11 Minuten für 2100 m-Schwimmen, mit 1:44 Stunden für 80 km-Radfahren und mit 1:12 Stunden für 20 km-Laufen.

"Ein erfolgreicher Test vor der Langstrecken-Europameisterschaft am 30. Juni in Frankfurt", resümierte der 34-jährige Königsbrunner. In der Bankenmetropole möchte er sich endlich als Profi für die Weltmeisterschaft am 12. Oktober in Hawaii qualifizieren. In Lauingen gefiel außerdem Peter Hobmair von Triathlon Augsburg als bayerischer und schwäbischer Ü-50-Seniorenmeister. Gleichzeitig ausgetragen wurde die schwäbische Triathlon-Meisterschaft über die olympische Kurzstrecke (1400 m / 40 km / 10 km). Christoph Mathes von Triathlon Augsburg in 2:02 Stunden und Susanne Hafner von der TG Viktoria in 2:18 Stunden holten die beiden Schwaben-Titel.

Eine Top-Seniorenleistung bot mit ihren 2:36 Stunden die 55-jährige Viktoria-Athletin Barbara Auer. Am Vortag ging in Lauingen der zweite Wettkampf der Herren-Regionalliga über die Bühne. Es mussten zwei Rennen absolviert werden, nämlich Swim+Run und Bike+Run. Die TG Viktoria als Aufsteiger in dieser dritthöchsten Liga überraschte mit dem neunten Platz.

Triathlon Augsburg als Tabellen-Siebter des Vorjahres kam auf den zwölften Platz. Das Viktoria-Team bestand aus Stefan Lang, Christoph Feldner, Thomas Knodt, Philipp Meyer und Olaf Borsutzky. "Wir konnten erneut das Lokalderby gewinnen", freute sich der Teamkapitän Alexander Klimek. Er berichtet von einem "unglaublichen Teamspirit". Das Quintett von Triathlon Augsburg bildeten Benjamin Zeller, François Brie, Stefan Jansen, Christopher Schumann und Christoph Mathes. "Wir waren diesmal nicht homogen aufgestellt", meint der Vereinsvorstand Paul Wenninger. Die TG Viktoria liegt nun auf dem zehnten Tabellenrang vor Triathlon Augsburg auf dem zwölften Tabellenrang. Die weiteren Regionalliga-Wettkämpfe folgen in Trebgast am 30. Juni, in Schongau am 21. Juli und in Beilngries am 17. August.

Foto von Alexander Klimek: Die Triathleten der TG Viktoria Augsburg mit Christoph Feldner, Olaf Borsutzky, Stefan Lang, Philipp Meyer und Thomas Knodt (von links), Text: Wilfried Matzke / WM


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.