Werbepartner & Sponsoren

Hessing Laufsport -
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Riegele - Bierexperten Club
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Autohaus Mayr Hörmann
Sonnenhof Bodensee
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße

Post SV und TSG Augsburg-Hochzoll trennen sich unentschieden

Verfasst am Mittwoch, 29. März 2023, 12:45 Uhr von Angela Merten
Tischtennis Verbandsliga Bayern  DSC 6902

Einen Tischtenniskrimi lieferten sich die direkten Ligakonkurrenten in der Herren Verbandsliga Südwest Tischtennis am Wochenende

Mit Spannung auf beiden Seiten trafen der derzeit auf Rang 7 rangierende Post SV Augsburg und der auf Rang 8 platzierte TSG 1899 Augsburg Hochzoll am vergangenen Samstagabend in der Turnhalle des Post SV aufeinander. Für beide Mannschaften wäre ein Sieg gegen die drohende Abstiegsgefahr immens wichtig gewesen - doch schlussendlich trennte man sich 5:5 unentschieden.

Dabei hatten die Gäste zu Beginn einen guten Lauf und der Post SV als Heimmannschaft tat sich schwer. Im ersten Doppel Vogt/Wittl (Post SV) gegen Paesler/von Hofer (TSG 1889) mussten sich die Gastgeber 1:3 geschlagen geben.

Auch im zweiten Doppel Vogelsand/Püschen (Post SV) gegen Teichmann/Schär (TSG 1899) war für die Postler nichts zu holen und somit verloren sie klar 0:3.

Das Einzel zwischen Vogelsang (Post SV) gegen Paesler (TSG 1889) ging überraschenderweise klar mit 0:3 an die TSG. Jetzt war die Zeit gekommen sich wieder aufzurappeln und das gelang dem Post SV im Anschluss sehr gut.

Max Püschel setzte sich in einem spannenden Duell gegen Jörg Teichmann mit 3:2 Sätzen durch und sorgte für den ersten Lichtblick aus Sicht des Post SV´s. Matthias Vogt gelang ein 3:1 Sieg gegen den Hochzoller Moritz von Hofer. Und als Thomas Wittl gegen Daniel Schär nach 3:1 Sätzen siegte, stand es 3:3 Siege und somit war alles wieder offen. Dem Publikum wurde hier ein sehr spannendes Derby geboten.

Doch die Hochzoller behielten die Nerven und Jörg Teichmann bezwang Tobias Vogelsang in 2:3 Sätzen. Die Antwort folgte sogleich - denn Post-SV´ler Max Püschel gewann 3:1 gegen Matthias Paesler. Was für ein Tischtennis-Krimi an diesem Samstagabend.

Im vorletzten Spiel setzte sich Matthias Vogt (Post SV) klar gegen Daniel Schär (TSG 1899) mit 3:1 Sätzen durch. Das finale Spiel zwischen Thomas Wittl (Post SV) gegen Moritz von Hofer (TSG 1899) endet deutlich 0:3 für die TSG. Somit nahmen nach einem 5:5 Unentschieden jeder der beiden Teams einen Punkt mit nach Hause.

Der Post SV erwartet am kommenden Samstag den Tabellenvorletzten TSV Königsbrunn. Ein Sieg würde den Ligaerhalt bedeuten. Die TSG empfängt am 15. April die SpVgg Thalkirchen III.


zurück