Werbepartner & Sponsoren

Sonnenhof Bodensee
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
 Die Fotobox für Augsburg & Umgebung - Hochzeit, Geburtstag, FirmeneventStickerei, Textildruck, Lasergravuren, Vereinsbedarf
Hessing Laufsport -
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Augsburg Journal
Autohaus Mayr Hörmann
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training
Technikerschule Augsburg
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß

Patrick McNeill bleibt in Augsburg

Verfasst am Freitag, 17. April 2020, 10:29 Uhr von Blumi
augsburger-panther  0823

Pantherabwehr vorerst komplett

Die Augsburger Panther starten mit einer personell unveränderten Abwehr in die Saison 2020-21. Als insgesamt achter Verteidiger hat nun auch Patrick McNeill seinen Vertrag beim Club der Deutschen Eishockey Liga um eine weitere Spielzeit verlängert.

Patrick McNeill wechselte zur Saison 2018-19 vom bayerischen Rivalen Ingolstadt nach Augsburg und wurde im Trikot der Fuggerstädter schnell zu einem Schlüsselspieler. Seit Jahren zählt der 33-jährige Kanadier zu den offensivstärksten Verteidigern der Deutschen Eishockey Liga. 14 Tore und 45 Assists in 115 Einsätzen bedeuten für McNeill im Schnitt etwas mehr als 0,5 Scorerpunkte pro Spiel in Diensten der bayerisch-schwäbischen Panther. Vor allem schlittschuhläuferisch verfügt der 183 cm große und 91 kg schwere Linksschütze über eine hohe Qualität, die ihn im Aufbauspiel und der defensiven Zone zu einer unverzichtbaren Größe im Team der Augsburger Panther macht.

Panthercoach Tray Tuomie: „Patrick McNeill ist seit seinem Wechsel nach Deutschland einer der komplettesten Abwehrspieler der DEL. Er ist ein sehr erfahrener Verteidiger, der über eine hervorragende Spielübersicht verfügt, ein Powerplay lenken kann und auch in Unterzahl eine wichtige Stütze für sein Team ist.“

Patrick McNeill ergänzt: „Diese Saison endete aus Sportlersicht sehr unbefriedigend. Eine Playoff-Serie gegen Ingolstadt wäre auch aufgrund meiner Vergangenheit ein emotionales Duell geworden. Doch es gibt Dinge, die größer und wichtiger sind als der Sport. Hier ist die Gesundheit immer das höchste Gut, das es zu schützen gilt. Umso mehr freuen sich meine Familie und ich im August wieder nach Augsburg zurückzukehren und dann in eine Saison zu starten, die für unsere Panther, alle anderen Teams sowie die vielen Eishockeyfans nicht nach der Hauptrunde enden soll.“


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.