Werbepartner & Sponsoren

Golfrange Augsburg
Augsburg Journal
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Hessing Laufsport -
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Jahn + Partner Versicherungs- und Finanzdienstleistungen"just in motion" - Die Bewegungsanalyse von DRESCHER+LUNG
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse

Offene Augsburger Stadtmeisterschaften 2020

Verfasst am Freitag, 31. Juli 2020, 20:25 Uhr von AM
tc-augsburg-siebentisch-tennis-turnier-DSC 1708

Vier Tage ganz großes Tennis beim TC Augsburg Siebentisch e. V.

Vom 27.07. bis 30.07.2020 fanden die Offenen Stadtmeisterschaften 2020 im Tennis hier bei uns in Augsburg statt. Bereits zum siebten Mal richtete der TC Augsburg Siebentisch e. V. das beliebte Turnier aus. Dieses Mal Corona-bedingt leider ohne Zuschauer - dafür mit strahlendem Sonnenschein – was die aus ganz Deutschland angereisten Athleten sicherlich etwas entschädigte. Denn in diesen besonderen Zeiten kommen Flair und Ambiente natürlich zu kurz.

Mussten die geplanten Bezirksmeisterschaften, die für Juni angesetzt und die zweite Auflage der Schwaben-Open im August abgesagt werden, freute sich der TC Augsburg Siebentisch um so mehr, dass die Offenen Stadtmeisterschaften 2020 - wenn auch mit Auflagen - trotzdem stattfinden durften. Zugute kommt dem Verein hier sicherlich das sehr große Areal mit 19 Außen-Courts und eine Halle mit nochmal zusätzlich sechs Plätzen.

 

Wir sprachen mit Clubmanagerin Natalie Paul. Natalie, wie lief die Organisation im Vorfeld und wie viele Meldungen hattet Ihr für das Turnier?

 

Natalie Paul: Das Thema Corona ist natürlich nach wie vor eine wichtige Sache, da ganz viele Turniere deutschlandweit abgesagt wurden. Als klar wurde, dass die Offenen Stadtmeisterschaften stattfinden durften, hatten wir einen sehr großen Zulauf. Die Sportler freuen sich, dass überhaupt etwas stattfindet, und so war das Teilnehmerfeld zum einen mengenmäßig stark als auch hochkaratig besetzt Mit Hannes Wagner vom TC Schießgraben e. V. hatten wir einen Spieler, der in Deutschland auf Rang 33 gelistet ist und bei den Damen meldete sich Laura- Ioana Paar vom TC Aschheim (in Deutschland auf Rang 10, Weltrangliste auf 113) für die Teilnahme auf den Offenen Stadtmeisterschaften an. Insgesamt waren 79 Herren und 53 Damen gemeldet.

Wie habt Ihr das Turnier finanziert?

 

Natalie Paul: Tatsächlich hatten wir für die Offenen Stadtmeisterschaften keinen Sponsor. Da auf diesem Turnier keine Zuschauer erlaubt waren, fehlte die Präsenz für die Unternehmen. Finanziert haben wir das Event aus den Startgeldern. Natürlich ist die Anspannung in diesen Zeiten besonders. Mit der Hoffnung, dass Alles glatt läuft. Insgesamt sind wir mit dem Ablauf und der Organisation - trotz den verschärften Corona-Maßnahmen - doch sehr zufrieden.

 

Welcher Spieler oder Spielerin war für Euch der haushohe Favorit?

 

Natalie Paul: Der an Eins gesetzte Spieler bei den Herren, Hannes Wagner vom TC Schießgraben in Augsburg, ist leider bereits gestern im Viertelfinale ausgeschieden. Für eine riesen Überraschung sorgte allerdings unser Vereinsmitglied Michi Feucht, der sich nervenstark im Achtelfinale gegen den an 2 gesetzten Ivo Klec mit 2:6 6:3 11:9 behaupten konnte und das Spiel drehte. Was für ein Kraftakt. Im Viertelfinale warf er den an 7 gesetzten Yvo Panak mit 6:0 6:1 sensationell aus dem Tableau. Doch leider konnte er sich im Halbfinale gegen Leopold Zima vom GW Luitpoldpark München nicht durchsetzen und verlor ganz knapp im match tie break.

 

Im gestrigen Finale setzt sich bei den Herren der ungesetzte Simon Junk aus dem Saarland durch. Er gewann in einem spannenden Finalspiel gegen Leo Zima mit 6:3 und 7:6 und sicherte sich 1000,00 € Preisgeld. Auch die Damen boten erstklassiges Tennis. Die Nummer 10 der Deutschen Rangliste und Nummer 113 der Weltrangliste, Laura-Ioana Paar, setzte sich im Finale zwar sehr deutlich mit 6:0 6:0 durch und gewann 500€ Preisgeld, bemerkenswert aber ihre Gegnerin: die erst 13-Jährige Anna Linn Puls aus Bonn erkämpfte sich zuvor mit tollen Leistungen, zum Beispiel gegen die an 2 gesetzte Anja Wildgruber, bis ins Finale.

 

Sieger Offene Augsburger Stadtmeisterschaft 2020 / männlich:

 

  1. Simon Junk, SG WMA Nordsaar (Deutschland Ranglist Nummer 383)

  2. Leopold Zima, GW Luitpoldpark München (Deutschland Rangliste Nummer 123)

     

Sieger Offene Augsburger Stadtmeisterschaft 2020 / weiblich:

 

  1. Laura-Ioana Paar, TC Aschheim / BTV (Deutschland Rangliste Nummer 10, WTA 113)

  2. Anna Linn Puls, HTC Schwarz-Weiss Bonn / TVM (Deutschland Rangliste Nummer 202)

 


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.