Werbepartner & Sponsoren

Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Technikerschule Augsburg
Sonnenhof Bodensee
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Autohaus Mayr Hörmann
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Riegele - Bierexperten Club

MBB SG Augsburg siegt auch gegen den SV Mering II

Verfasst am Freitag, 15. April 2022, 13:15 Uhr von Thorsten Franzisi
MBB SG Augsburg Fußball  DSC 8974

In der A-Klasse Augsburg kann die MBB-SG Augsburg einen weiteren knappen 1:0 Sieg verbuchen.

Die MBB-SG zeigt weiter eine aufsteigen Form, in den letzten sieben Spielen musste das Team nur eine Niederlage gegen den Tabellenführer aus Haunstetten mit der zweiten Mannschaft hinnehmen. Doch auch die Gäste aus Mering zeigten zuletzt eine gute Form, mit nur einem unentschieden und fünf Siegen aus den letzten sechs Spielen.

In der freundschaftlichen und sehr fairen Partie vor gut 50 Zuschauern konnte in der ersten Halbzeit keine Mannschaft wirklich heraustechen, der SV Mering II hatte leichte Spielvorteile, konnte diese aber nicht in Zählbares ummünzen. So trennten sich beide Teams zur Halbzeit dann auch mit einem 0:0. Es schien schon so, als würde das Halbzeitergebnis auch über die komplette Spielzeit Gültigkeit behalten, doch dann gelang ein Angriff der MBB-SG Augsburg und Yalcin Seyit ließ mit dem Führungstreffer die Heimmannschaft aufjubeln. 

Der Treffer brachte nun auf der einen -  der Gästeseite - mehr Schwung in das Spiel, diese waren nun zum Ausgleich gefordert. Auf der Heimseite hatte man nun alle Zeit der Welt und zelebrierte das legetime Zeitspiel in Perfektion. Die zweite Meringer Garde wechselte offensiv und begann den Druck zu erhöhen, lud dabei die MBB aber auch immer wieder zu gefährlichen Kontersituationen ein. 

Ganz entspannt war hingegen der Schiedsrichter Klaus Schweihofer an diesem wechselhaften Apriltag, während zum Ende der regulären Spielzeit immer mehr dunkle Wolken aufzogen und es durch den permanenten Wind, wirklich zapfig frisch wurde, durften alle Beteiligten am Platz, sich auf eine ordentliche Nachspielzeit gefasst machen. Dem Routinier mit der Pfeife war es nicht entgangen, dass die MBB-SG mit allen Möglichkeiten versuchte an der Uhr zu drehen und damit den Heimsieg zu sichern. Diese Aufmerksamkeit des Schiris konnten aber die Gäste nicht mehr nutzen, obgleich sie schon den eigenen Torhüter zu Ecken im gegnerischen Gehäuse über den Platz schickte. Große Erlösung dann bei den Gastgebern als Schweihofer um 15:53 Uhr die Partie beendete.

 


zurück