Werbepartner & Sponsoren

REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Sonnenhof Bodensee
Ihr Teamsporthändler - Textildruckerei & Flock
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Autohaus Mayr Hörmann
Jahn + Partner Versicherungs- und Finanzdienstleistungen"just in motion" - Die Bewegungsanalyse von DRESCHER+LUNG
Farbberatung mit Stil - Angela Merten

Masse und Klasse beim 50. Silvesterlauf Gersthofen

Verfasst am Donnerstag, 05. Januar 2017, 10:09 Uhr von Thorsten Franzisi
Silvesterlauf_Gersthofen2.jpg

Der 50. Silvesterlauf Gersthofen glänzte mit einem Rekord von 1.820 Teilnehmern und einem hochkarätigen, internationalen Männerfeld. Tradition, Termin und Flair machten das Finale der LEW-Lauftour 2016 vor den Toren von Augsburg wieder einmalig. Begeisterte Läufer und auch Zuschauer hoffen nun auf eine Fortsetzung dieses Events.



Zum fünfzigsten Jubiläum triumphierte Yossief Tekle im Trikot der LG Reischenau-Zusamtal auf den topfebenen 9,7 Kilometern. Der Ex-Berglauf-Juniorenweltmeister aus Eritrea hatte nach 29:26 Minuten einen Vorsprung von rund 170 Metern auf Endisu Getachew aus Äthiopien. Tobias Gröbl von der LG Zusam, der Abo-Sieger der letzten sechs Jahre, wurde diesmal nur Dritter. Als erster Jugendlicher und schnellster Augsburger kam Brian Weisheit von der LG Augsburg mit 32:13 Minuten auf den achten Männer-Platz. Der 19-jährige Mathematik-Student an der Erlanger Universität startet ab 2017 für den mittelfränkischen LSC Höchstadt. Die Frauenkonkurrenz beherrschte wieder Cornelia Griesche von der DJK Ingolstadt mit enormen 33:51 Minuten.

Brendah Kebeya aus Kenia als zweite Frau hatte gegen die deutsche Top-Hindernisläuferin keine Chance. Als vierte Frau und beste Augsburgerin überzeugte Elisabeth Fladerer von der TG Viktoria Augsburg. Die 21-jährige Polizeikommissar-Anwärterin brauchte nur 38:08 Minuten. Ihre Vereinskollegin Leandra Zimmermann folgte als siebte Frau und beste Jugendliche. Die Viktoria-Damen dominierten traditionell die Mannschaftswertung, diesmal mit Fladerer (4.), Zimmermann (7.) und der Ü-50-Ausnahmeläuferin Barbara Auer (8.). Auch das zweit- und drittbeste Team stellten die Viktorianerinnen. Aber die Viktoria-Herren mit Marc Schmidt (20.), Alexander Klimek (33.) und Vladimir Kurmyshkin (34.) mussten sich mit dem sechsten Platz zufrieden geben.

Allerdings fehlten einige Viktoria-Aushängeschilder, wie Kerstin Hirscher (im Dienst als Polizeibeamtin) und Florian Beck (im Urlaub). Erwartungsgemäß gingen die meisten Altersklassen-Siege nach Augsburg. Vladimir Kurmyshkin (M-45), Klaus Löwenhagen (M-55), Johannes Kammerer (M-60) und Peter Speer (M-65) beherrschten ihre Kategorien. Bei den Seniorinnen siegten Katrin Faßnacht (W-35), Christine Schindler (W-45), Barbara Auer (W-50) und Marion Hofmann (W-55). Beim Schülerwettkampf über 2,2 Kilometer rannten voraus Philipp Kirner von der LG Zusam mit 7:49 Minuten und Lina Maana vom TSV Gersthofen mit 8:29 Minuten. Masse und Klasse garantieren der Jubiläumsveranstaltung des TSV Gersthofen einen Top-Ten-Rang unter den rund 260 deutschen Silvesterläufen. Hoffentlich werden der Verein, seine Leichtathletik-Abteilung und die Stadt Gersthofen bald positiv über die Fortführung dieses Rennens entscheiden.

Zwei weitere Breitensport-Premieren auf Lechhauser Flur
Der Gersthofer Sportklassiker begann am 31. Dezember 1967 als erster deutscher Volkslauf zum Jahresabschluss. Von Anfang an führte die Strecke vorwiegend durch die Lechhauser Flur. Aber der Augsburger Stadtteil Lechhausen schrieb vor 50 Jahren weitere zweimal Breitensport-Geschichte. Die BRK-Wasserwacht startete am Autobahnsee das erste Volksschwimmen der Bundesrepublik. Etwa 1.500 Hobbyathleten legten am 23. Juli 1967 die 1.000 Meter-Distanz zurück. Fünf Wochen später am 27. August 1967 organisierte der RC Pfeil Augsburg das erste Volksradfahren Deutschlands. Rund 1.100 Teilnehmer gingen in Lechhausen auf die 33 Kilometer-Runde durch das Friedberger Hügelland. Als Vorbild für diese drei Premieren diente der erste Volkslauf in Deutschland, welcher am 13. Oktober 1963 in Bobingen über die Bühne ging. Die Bobinger Volkslauf-Pioniere, namentlich Otto Hosse und Herwig Leiter, standen den Premiere-Veranstaltern in Gersthofen und Augsburg-Lechhausen mit Rat und Tat zur Seite.

wm
50. Gersthofer Silvesterlauf

Männer (9,7 km):
1. Yossief Tekle (LG Reischenau-Zusamtal / Eritrea) 29:26 Minuten,
2. Endisu Getachew (LAC Quelle Fürth / Äthiopien) 30:00,
3. Tobias Gröbl (LG Zusam) 30:07,
4. Johannes Hillebrand (LG Stadtwerke München) 30:10,
5. Johannes Estner (LG Zusam) 30:36,
6. Addisu Tulu (TV Coburg / Äthiopien) 31:42,
7. Kedir Burka (München / Äthiopien) 31:54,
8. Brian Weisheit (LG Augsburg) 32:13.

Frauen (9,7 km):
1. Cornelia Griesche (DJK Ingolstadt) 33:51 Minuten,
2. Brendah Kebeya (LAC Quelle Fürth / Kenia) 35:01,
3. Eva Scheu (TV Coburg) 37:49,
4. Elisabeth Fladerer (TG Viktoria Augsburg) 38:08,
5. Valerie Griesche (DJK Ingolstadt) 38:19,
6. Susanne Hafner (Bobingen) 38:24,
7. Leandra Zimmermann (TG Viktoria Augsburg) 38:40,
8. Barbara Auer (TG Viktoria Augsburg) 38:41.

Männer-Mannschaften:
1. LG Zusam,
2. LG Reischenau-Zusamtal,
3. LG Donau-Ries.

Frauen-Mannschaften:
1. TG Viktoria Augsburg I,
2. TG Viktoria Augsburg II,
3. TG Viktoria Augsburg III.

> Ergebnisliste unter www.silvesterlauf-gersthofen.de

Bilder des Silvesterlauf 2015
Bilder des Silvesterlauf 2014
Bilder des Silvesterlauf 2013
Bilder des Silvesterlauf 2012

[album=149]


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.