Werbepartner & Sponsoren

Autohaus Mayr Hörmann
Hessing Laufsport -
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Technikerschule Augsburg

Magic Mungo Racing Team veranstaltet beliebte Classic-Tour

Verfasst am Dienstag, 02. August 2022, 10:14 Uhr von AM
Classic-Tour-Radrennsport-Magic-Mungo-BHV 8082

Eine sportliche Zeitreise auf dem Hof der alten Augusta Brauerei

Was war das für ein Rennrad-Spektakel am Samstag, den 23. Juli? Und nein, es geht hier nicht um den Abschluss der Tour de France in Paris. In der Augsburger Jakobervorstadt versammelten sich mehrere Dutzend Radbegeisterte auf ihren Stahlrennern aus den 70er, 80er und 90er Jahren.

Passend dazu waren sie in klassische Baumwolltrikots oder knallbunte Retroshirts gekleidet. Ort dieser farbenfrohen und auch vom Alter der Teilnehmer her gut durchmischten Truppe war der Laden des Magic Mungo Racing Teams, das nun schon seit über sieben Jahren alte Rennräder liebevoll restauriert und repariert.

Und weil Radsport anscheinend unweigerlich mit gutem Kaffee verbunden ist, ging es erstmal ganz gemütlich mit einem Espresso auf dem Hof der alten Augusta Brauerei los, in der sich die Radlschrauber ihre Werkstatt eingerichtet haben. Doch die Ruhe hatte bald ein Ende, als sich die insgesamt 73 Rennradfahrer in Bewegung setzten, um auf ihren Rundkurs aufzubrechen.

Über den Lech ging es hinaus bis Anwalting und über wenig befahrene Landstraßen nach Obergrießbach. Wer dieses Spektakel hautnah mitansehen durfte, musste sich wie in eine andere Zeit versetzt gefühlt haben. Begleitet wurde das Peloton stilecht von einem VW Passat aus den 80ern mit Ersatzrädern auf dem Dach.

Nach einer kurzen Verpflegungspause auf halber Strecke ging es für die motivierten Radler weitere 30 Kilometer über Tattenhausen, Rinnenthal und Friedberg zurück, während sich die cleveren Fahrer 20 Kilometer sparten und auf direktem Weg über Dasing die Jakobervorstadt ansteuerten. Dort wartete bereits das DJ-Kollektiv „Camden Jukebox“, um die Starter gebührend zu empfangen. Gespielt wurden nur Schallplatten aus der guten alten Zeit. Auch bei den Begrüßungsgetränken wurde auf Originalität geachtet. Ausgeschenkt wurde Fassbier – natürlich aus dem Hause Augusta. Und das zu einem Preis, der ebenfalls an längst vergangene Zeiten erinnerte: 2 Mark, äh Euro für die Halbe…

Text: Erik - Magic Mungo Racing Team

www.vereinsticket.de


zurück