Werbepartner & Sponsoren

Augsburg Journal
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Autohaus Mayr Hörmann
Technikerschule Augsburg
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Internationaler Bund - Medizinische Akademie - Schule, Ausbildung und Studium
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse

Litreca Cup zeigt internationale Nachwuchs Elite im CFS

Verfasst am Montag, 12. November 2018, 11:10 Uhr von Thorsten Franzisi
Eishockey_Nachwuchs_DSC_8032.jpg

Pfeilschnell gleiten die Kufen über das Eis, den Puck kurz am Schläger geführt, wird der erste Verteidiger überwunden, der Stürmer nähert sich gezielt weiter der gegnerischen Box, zieht von links geschmeidig am Tor vorbei und lupft die Scheibe neben die Fanghand des Keepers ins Tor. Der Augsburger Stürmer ist kein Eishockey-Profi im Deutschland-Cup



Es werden noch ein paar Jahre vergehen, ehe diese Zeilen vielleicht in einem Artikel über den Deutschland-Cup zu lesen sind. Während die Elite des Landes sich in Krefeld redlich bemühte, kämpften in Augsburg bei der neunten Auflage des Litreca Cups, sechs Spitzenteams der Kleinschüler (U13) um einen sehr begehrten Pokal.

Für die geneigten Zuschauer gab es hier in familiärer Atmosphäre die Talente von Morgen zu bewundern. Schnelligkeit, Spielwitz und taktische Finessen brachten das Publikum immer wieder hörbar zum staunen. Höhepunkt war dann sicher auch das Finale zwischen dem letztjährigen Sieger des EV Landshut gegen den Krefelder EV, hier ging es bis zum Penalty-Schießen, ehe der Nachwuchs der Landshuter unter Trainer Thomas Daffner erneut jubeln konnte. Dieser lobte, wie auch andere Trainer, das perfekt organisierte Turnier.

„Die Möglichkeit sich mit den Besten zu messen, fernab vom Ligabetrieb mit den immer gleichen Gegnern, Freundschaften zu schließen, den Kids die Turnier-Atmosphäre vermitteln zu können, machen diese Veranstaltung so beliebt und sind auch ein Grund, warum die Litreca-Aktiengesellschaft, sich hier bereits seit Jahren als Hauptsponsor sozial engagiert“, so der Jugendleiter des AEV, Lukas Gebele.

Die U13 des Augsburger Eislaufverein (AEV) erreichte im Turnier einen vierten Platz, knapp am Podest vorbei. „Bei den Kindern im Alter von Zehn bis Zwölf Jahren gibt es viel Potenzial, der ganze Nachwuchsbereich ist im Prinzip eine lange Ausbildung. Das Turnier war ein guter Test und wir konnten viele Erkenntnisse gewinnen, auch wenn es in diesem Jahr nicht zu einer besseren Platzierung gereicht hat“, so Thorsten Fendt, Trainer der U13 Knaben. Schon kurz nach dem Finalspiel bei der Siegerehrung konnte man in den glücklichen Gesichtern der Kinder aller Mannschaften erkennen, wie viel Spaß sie hatten. Beste Vorzeichen für das Jubiläum des 10. Litreca-Cups im kommenden Jahr.






zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.