Werbepartner & Sponsoren

Autohaus Mayr Hörmann
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Riegele - Bierexperten Club
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof

Langweid das Aushängeschild des Tischtennissports in Schwaben

Verfasst am Mittwoch, 02. März 2022, 19:27 Uhr von Thorsten Franzisi
TTC Langweid Tischtennis  SIA 5412

Der Tischtennisclub Langweid e.V. ist nicht nur stark mit den Damen in der zweiten Bundesliga, sondern auch im Nachwuchs.

Am Doppelspielwochenende verlor das Damenteam des TTC Langweid in der zweiten Bundesliga das Abendspiel am Samstag gegen die DJK Offenburg, konnte aber am Sonntag gegen das geschwächte Spitzenteam des MTV Tostedt punkten.

Das Zweitliga - Damenteam des TTC Langweid konnte sich zur Rückrunde mit der 15 jährigen Melanie Merk aus Singen am Bodensee verstärken. Am Samstagabend verlor sie leider das vorentscheidende Spiel  gegen ihre badische Konkurrentin Jele Stortz von der DJK Offenburg äußerst knapp. Doch bewiesen beide warum sie zu den hoffnungsvollsten Nachwuchsspielerinnen Deutschlands gehören. Viel Beifall erhielten die Langweider Spitzenspielerinnen Bardsley  und Le, als sie taktisch klug von Trainerin Cennet Durgun eingestellt, die Abwehrstrategin der Gegner Edina Toth bezwangen. Die Nummer eins Offenburgs Nathalie Marchetti war leider eine Nummer zu groß für die beiden. Ihrem druckvollen und versierten Rückhandtopspin hatten sie wenig entgegen zu setzten. Es keimte nochmals Hoffnung bei den Zuschauern auf, als Nachwuchsass Melanie souverän gegen Kirner gewann. Doch Venckute, die an diesem Abend glücklos agierte, konnte im letzten Spiel des Tages nicht ausgleichen. Schließlich mussten die Langweider Damen eine bittere  4:6 Niederlage im Abstiegskampf hinnehmen.

www.vereinsticket.de


Wesentlich besser lief es am Sonntagvormittag gegen den MTV Tostedt, die ohne ihre Spitzenspielerin Irene Ivancan und Nachwuchstalent Mia Griesel antraten. Lediglich ein Doppel und eine Niederlage von Bardsley gegen Kaiser musste das Langweider Team hinnehmen. Das hintere Paarkreuz überzeugte durch zwei klare Siege. Loan Le erwies sich zweimal als erfolgreich. Bardsley konnte sich gegen die Nummer zwei Tostedts Koch  klar durchsetzen.  Oberschiedsrichter Tobias Wille blieb an diesem Morgen alleine, da seine Zählrichter verschliefen. Kurzer Hand sprangen zwei Spieler des Langweider Herrenteams Mehrdad Zarinmensh und Jonah Schnierle ein. Aufgrund des 6:2 Endresultats gegen den MTV Tostedt konnten die Langweider die Abstiegsplätze verlassen.


Aber nicht nur der absolute Spitzensport ist in Langweid vertreten, sondern auch eine hervorragende Nachwuchsförderung, die in den letzten Jahren durch viele bayrische und auch deutsche Titel auf sich aufmerksam machte. Nachwuchstrainerin Barbara Jungbauer kann momentan sehr stolz auf ihren Schützling André Thiebau blicken, der das Top 10 Turnier Bayerns Schüler A  gewann und sich damit auch für das Top 24 Turnier Deutschlands qualifizierte. Zudem spielt das Nachwuchsteam um André Thiebau  in der höchsten bayrischen Jungen Spielklasse. Vervollständigt wird das Team durch zwei Mädchen Corinna Brummer und Anna Kaps, sowie dem Tennistalent Ben Brandl. Die Mädchen lehren auch immer wieder ihrer männlichen Konkurrenz das Fürchten. Oft wird das Team auch verstärkt durch Jugendspieler Langweids aus den unteren Mannschaften.
Bericht: Franz Kaps von der www.tischtenniskiste.de


zurück