Werbepartner & Sponsoren

Hessing Laufsport -
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Sonnenhof Bodensee
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Autohaus Mayr Hörmann
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Riegele - Bierexperten Club
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen

Königsbrunner Damen siegen im Rückspiel gegen München-Angerlohe

Verfasst am Mittwoch, 23. November 2022, 13:24 Uhr von Thorsten Franzisi
 AEV 0612

Klare Sache für die Damen des Königsbrunner EV gegen München-Angerlohe und damit weiter souverän Tabellenführer.

Nach dem Sieg im Penaltyschießen vor einer Woche, stand am Wochenende das Rückspiel gegen München-Angerlohe an. Diesmal setzen sich die Pinguine nach 60 Minuten durch und gewannen das Spiel relativ ungefährdet mit 6:2 (4:1 - 1:1 - 1:0).

Wieder mal mit einem kleinen Kader von 11+2 wollten die Pinguine es diesmal besser als vor einer Woche machen. Dies gelang besonders durch ein gutes erstes Drittel. Die frühe Führung in der zweiten Spielminute durch Eschenlohr konnte München-Angerlohe zwar bereits eine Minute später ausgleichen, Königsbrunn war davon allerdings nicht geschockt. Durch drei weitere Tore der ersten Sturmreihe ging es mit 4:1 in die erste Drittelpause.

Die Ansage genau so weiter zu spielen wollten die Damen diesmal umsetzen. Keine zwei Minuten waren gespielt als Susanne Wexel auf 5:1 erhöhte. In der 26 Minute verkürzte München-Angerlohe auf 5:2, allerdings sollte diesmal durch eine bessere Defensivarbeit der Königsbrunnerinnen keine Aufholjagd gelingen. Königsbrunn war weiter Spielbestimmend, konnte allerdings die Vielzahl an Torchancen nicht in Tore umsetzen. So blieb es bei einem drei Tore Vorsprung zur zweiten Drittelpause.


Im letzten Drittel wollte man nun nicht wieder den gleichen Fehler wie vor einer Woche machen. Durch etwas defensiver eingestellte Pinguine kam München-Angerlohe zwar zu mehr Chancen konnte allerdings keine davon nutzen. Auch die Pinguine kamen weiterhin zu mehreren guten Torchancen, es dauerte allerdings bis zur 55. Minute bis man wieder jubeln durften. Dieses Tor sollte auch gleichzeitig der Endstand zum 6:2 sein.

"Besonders das gute erste Drittel hat uns heute geholfen zu gewinnen. Im zweiten und dritten Drittel scheiterten wir dann trotz bester Torchancen immer wieder an der gegnerischen Torhüterin. Diesmal ist das zum Glück unbestraft geblieben. Defensiver standen wir heute deutlich besser als vor einer Woche und haben dadurch relativ ungefährdet gewonnen. Der Sieg ist zwar außer unserer Sicht zu niedrig ausgefallen aber wir freuen uns über drei weitere Punkte.“

Tore:
1:0 (01:56) Eschenlohr
1:1 (02:49) Bauer (Doucet)
2:1 (08:40) Selzer (Eschenlohr)
3:1 (16:04) Geml-Cefan (Eschenlohr,Selzer)
4:1 (19:19) Selzer
5:1 (21:25) Wexel
5:2 (25:59) Doucet (Bauer)
6:2 (54:02) Eschenlohr (Geml-Cefan,Selzer)

Strafen:
EV Königsbrunn 6 Minuten
VfR München-Angerlohe 6 Minuten


zurück