Werbepartner & Sponsoren

AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Technikerschule Augsburg
Riegele - Bierexperten Club
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Autohaus Mayr Hörmann
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Hessing Laufsport -

Katharina Rittel überzeugt beim Berlin-Marathon

Verfasst am Freitag, 30. September 2022, 10:01 Uhr von Wilfried Matzke
Katharina Rittel nach ihrem erfolgreichen Berlin-Marathon

Schon lange rannte keine andere schwäbische Läuferin so schnell wie die Bobingerin im Viktoria-Trikot

Katharina Rittel sorgte heuer für etliche Siege, Bestzeiten und Rekorde. So triumphierte die 30-jährige Langstreckenläuferin von der TG Viktoria Augsburg neulich beim Friedberger Halbmarathon mit neuer Streckenrekordzeit. Nun gelang ihr beim Berlin-Marathon ein herausragendes Ergebnis auf den 42,195 Kilometern.

Katharina Rittel schraubte in der Bundeshauptstadt ihre Marathon-Bestzeit auf enorme 2:49 Stunden. Die 30-jährige Viktoria-Läuferin glänzte so als fünftbeste Deutsche bei diesem 48. Berlin-Marathon mit rund 36.000 Teilnehmern von 157 Nationen.

Aus Bayerisch-Schwaben waren bislang nur vier Frauen auf der legendären Distanz von 42,195 Kilometern schneller als Katharina Rittel, zuletzt vor elf Jahren. „Berlin und mein Laufpartner haben mir den Wunsch, unter 2:50 Stunden zu laufen, erfüllt“, berichtet die Bobinger Mittelschullehrerin. Ihr Laufpartner und Viktoria-Vereinskollege heißt Richard Mayr. Der Kultur-Chefredakteur bei der Augsburger Allgemeinen rannte die gesamte Strecke an der Seite von Katharina Rittel.

Diesem Duo gelang mit minimal 14,7 und maximal 15,6 Stundenkilometern ein äußerst gleichmäßiges Renntempo. Die zweite Hälfte liefen die beiden sogar etwas schneller als die ersten 21,1 Kilometer. Auch der 47-jährige Mayr wurde mit einer neuen Bestzeit von 2:49 Stunden belohnt. „Wir waren in einem anderen Universum unterwegs“, meinte der AZ-Redakteur zu seinem Bestzeitrennen mit Katharina Rittel bei optimalen Berliner Rahmenbedingungen. Diese trugen ja auch zu einem neuen Marathon-Weltrekord der Männer bei. Unglaubliche 2:01 Stunden rannte Eliud Kipchoge aus Kenia. Die Äthiopierin Tigist Assefa schaffte mit ihren 2:15 Stunden die drittschnellste jemals gelaufene Zeit einer Frau.
-
Schnellste schwäbische Marathonläufer aller Zeiten
Männer:
1. Konrad Dobler (SVO Germaringen) 2:11:57 Stunden (1991),
2. Andreas Weniger (TG Viktoria) 2:12:32 Stunden (1985),
3. Stefan Pichler (TSV Bad Wörishofen) 2:16:21 Stunden (1982).
Frauen:
1. Monika Schuri (LG Wehringen) 2:39:17 Stunden (2005),
2. Elke Schmidt (TG Viktoria) 2:47:09 Stunden (2007),
3. Julia Weniger (TG Viktoria) 2:49:47 Stunden (2011),
4. Sophie Berkmiller (TV Kempten) 2:49:51 Stunden (1996),
5. Katharina Rittel (TG Viktoria) 2:49:52 Stunden (2022).

Text: Wilfried Matzke / WM

Bildquelle: Richard Mayr


zurück