Werbepartner & Sponsoren

Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Technikerschule Augsburg
Autohaus Mayr Hörmann
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Sonnenhof Bodensee
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Riegele - Bierexperten Club
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Hessing Laufsport -

Kangaroos verlieren gegen Chemnitz

Verfasst am Dienstag, 24. Januar 2012, 11:09 Uhr von Thorsten Franzisi
img_8877.jpg

In der Sporthalle Augsburg empfingen die Red Kangoroos die Gäste aus Chemnitz. Man startete engagiert und kampfstark, konnte lange Zeit gut mithalten. Allerdings zeigte sich da schon, dass die Niners die doch etwas abgeklärtere und routiniertere Mannschaft waren. Wenige Sekunden vor Ende des ersten Viertels verwandelte Johnson einen Dreipunktewurf zum 17:13 und erneut ganz knapp vor der Halbzeitsirene dann der Japaner Ishizaki erneut einen Dreier zum 38:30. Nach der Halbzeit gaben sich die Schwaben wieder zielsicher und verkürzten den Abstand auf 4 Punkte. jedoch konnte man sich nicht langfristig an einen Ausgleich herankämpfen. Eine umstrittene Referee-Entscheidung, konnte den Gästen nochmal einen Schub geben und die Kangoroos auf Abstand halten.

Trotzdem gaben sich die Leitershofer auch jetzt nicht auf, kämpften sich wieder halbwegs ins Spiel zurück. Allerdings war die Wurfquote auch weiterhin nicht ausreichend und die Sachsen einfach zu clever, als dass sie sich den letzten Endes verdienten Sieg nochmals hätten nehmen lassen. Bis auf 8 Punkte kamen die Kangaroos zwar wieder heran, aber auch mit einer Orgie von Stopp-Clock Freiwürfen in den letzten beiden Minuten konnte man dem Nachmittag nicht mehr eine Wende zum Positiven geben. Die Zuschauer verabschiedeten die Mannschaft, die sich kämpferisch sicher nichts vorzuwerfen hatte, dann auch mit freundlichem Applaus.

BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen: Genck, Hassan (17/3 Dreier), Förster, Chalusiak, Bowlin (9/1 Dreier), Zenk, Veney (13), Lipke (10), Richardson (14), Kronhardt (5).

Beste Werfer Chemnitz: Johnson (24), Schmidt (13), Schaffrath (13), Lawson (10)


zurück