Werbepartner & Sponsoren

Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Augsburg Journal
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Sonnenhof Bodensee
Autohaus Mayr Hörmann
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Jahn + Partner Versicherungs- und Finanzdienstleistungen"just in motion" - Die Bewegungsanalyse von DRESCHER+LUNG
Riegele - Bierexperten Club
Technikerschule Augsburg

Jogging: Das Lechufer zieht Hobbysportler an

Verfasst am Montag, 11. Mai 2020, 11:52 Uhr von Wilfried Matzke
Lechufer Foto

Rodelberge und Treidelpfade sorgen für Abwechslung

Jogging und Walking gelten als exzellente Mittel zur Gesunderhaltung, gerade jetzt in Corona-Zeiten. An geeigneten Strecken in und um Augsburg herrscht kein Mangel. Jogger und Walker aus den östlichen Augsburger Stadtteilen können häufig direkt an ihrer Haustür mit dem Ausdauertraining beginnen. Das spart Zeit und schont die Umwelt.

Der Lech mit seinen Grünanlagen bietet beste Möglichkeiten. Am Ostufer des Flusses kann man vom Süden des Augsburger Stadtgebiets bei der Lechstaustufe 23 bis zur nördlichen Stadtgrenze bei Stettenhofen laufen, ohne eine einzige Straße überqueren zu müssen. Zu den beliebtesten Laufstrecken entlang des Lechs zählt zweifellos eine Runde von 6,2 Kilometern, die man zwischen Osramsteg und Hochablass an beliebiger Stelle beginnen kann.

Wir wollen an der Ostseite des Osramsteges starten, auf dem die Localbahn den Lech überquert. Am Stadtteil Hochzoll-Nord vorbei geht unser Kurs entlang des östlichen Lechufers leicht ansteigend flussaufwärts. Man unterquert die Friedberger Straße und bald danach die Münchener Eisenbahnstrecke.

Am Hochablass haben wir die Hälfte geschafft und wechseln die Flussseite. Nun geht es zwischen Lech und Eiskanal stromabwärts, das heißt spürbar bergab. Entlang der Olympia-Kanustrecke von 1972 laufen wir auf olympischem Boden. Nach der Friedberger Brücke kommt man wieder in eine schöne Grünanlage. Wer die Abwechslung liebt, der kann ab dem rauschenden Wehr auf dem Treidelpfad direkt am Fluss laufen. Hier wurden früher von Tieren oder Menschen die Flöße flussaufwärts gezogen.

Als andere Alternative bietet sich ein steiler Abstecher über den sogenannten Osramhügel an. Er ist einer von drei künstlichen Rodelbergen am Augsburger Lechufer. Erstaunlicher Weise begegnen uns an diesem stadtnahen Lechufer viel weniger Spaziergänger und Hunde als auf der östlichen Seite. Es geht nun am ehemaligen Osram-Lampenwerk vorbei. Zum Abschluss überqueren wir den im Jahr 1926 erbauten Osramsteg und schließen so unsere kurzweilige Runde von mehr als sechs Kilometern.

Einsteiger können eine kürzere Route von 3,7 Kilometern einschlagen, wenn sie mit der Friedberger Brücke das Ufer wechseln. Übrigens: Seit etlichen Jahren hat sich der Flusslauf im Stadtgebiet als Wettkampfarena etabliert. Bei drei Breitensport-Veranstaltungen führen die Strecken entlang des Ufers. Beim Sport-Scheck-Stadtlauf (verschoben auf 27. September), Jakobuslauf (heuer abgesagt) und Kuhsee-Triathlon (verschoben auf 18. Oktober) kann man seine Kondition entlang des Lechs testen.


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.