Werbepartner & Sponsoren

Farbberatung mit Stil - Angela Merten
Internationaler Bund - Medizinische Akademie - Schule, Ausbildung und Studium
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Riegele - Bierexperten Club
Jahn + Partner Versicherungs- und Finanzdienstleistungen"just in motion" - Die Bewegungsanalyse von DRESCHER+LUNG

FCA U13-Juniorinnen beenden Hallensaison mit Fussballfest

Verfasst am Freitag, 01. März 2019, 11:10 Uhr von Thorsten Franzisi
u13_damen_koenigsbrunn_d55_7726-34.jpg

Das von den Augsburger Mädels veranstaltete Hallenturnier sorgte schon im Vorfeld für große Begeisterung und Freude. Das mit 16 Teams stark besetzte Teilnehmerfeld aus allen Bereichen Bayerns und angrenzend Baden-Württemberg, versprach mit vielen Bezirks-,Landes- und Vize-Meistern ein tolles Niveau und viele spannende Spiele.



In der Vorrundengruppe D hatten es die FCA-Mädels mit dem TSV 1946 Altenberg, FC Ottobrunn und dem VfR Garching zu tun. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden wurde der Gruppensieg und der damit verbundene Einzug in die Zwischenrunde Gold gesichert.

Vor dem Start in die Zwischenrunde war klar, dass hier aufgrund der hohen Leistungsdichte ein Fehler ausreichen würde und über Finaleinzug oder Mittelfeld entscheiden wird. In der Gruppe B trafen die D-Mädchen nun auf den 1.FC Schweinfurt 05, FC Moosinning und den FC Weisingen. in zwei spannenden Spielen kamen die FCA-Kickerinnen nicht über ein 0:0 hinaus und mussten im abschließenden Spiel gegen den FC Weisingen unbedingt gewinnen. Trotz zahlreicher Chancen wollte der Ball nicht über die Linie und so schaffte es der FC Weisingen mit einem Konter den 1:0 Siegtreffer und schickte die Mädels ins Finalspiel um Platz 7.

Im Finalspiel lautete dann der Gegner SGM Oberensingen. In einem spannenden Spiel mit Chancen auf beiden Seiten lautete der Endstand 0:0 und musste nicht wie üblich im 7-Meter-Schiessen entschieden werden, sondern in einer Verlängerung bei der nach jeder Minute ein Spieler beider Mannschaften das Spielfeld verlassen muss. So standen sich am Ende noch beide Torhüterinnen gegenüber und Franziska konnte direkt mit dem ersten Angriff den Siegtreffer zum 1:0 erzielen.

In einem durch eine Laser- und Lichtshow eingeleitetem spannenden Finale standen sich der 1.FC Schweinfurt 05 und der TSV Grasbrunn gegenüber. Als Schweinfurt schon den sicher geglaubten Turniersieg vor Augen hatte, konnte der TSV Grasbrunn 12 Sekunden vor Schluss den Ausgleich erzielen und die Verlängerung erzwingen. Diese konnte der 1.FC Schweinfurt 05 vor 450 begeisterten Zuschauer für sich entscheiden und wurde Turniersieger des Schweisstechnik No1 Cups 2019.

Mit nur einem einzigen Gegentor im Turnier reichte es für die FCA Mädels nur für den 7.ten Platz. Dies war aber kein Grund den Kopf hängen zu lassen, denn dies zeigt wie nahe sich alle 16 Teams befunden haben.

Beim Schweisstechnik No1 Cup ging es nicht nur um Fussball, sondern auch um ein soziales Projekt, dass von den U13-Juniorinnen unterstützt wurde. Hier wurden Spenden für die Stiftung von Andreas Luthe "In safe hands e.V" gesammelt. Dieser ließ es sich auch nicht nehmen und folgte der Einladung nach Königsbrunn um dieses Projekt vorzustellen. Natürlich gab es auch für alle Anwesenden ein Autogramm mit dem Bundesliga-Torhüter. Am Ende konnten 700,00 € gesammelt und an In safe hands übergeben werden.




zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.