Werbepartner & Sponsoren

Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Autohaus Mayr Hörmann
Sonnenhof Bodensee
Technikerschule Augsburg
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Hessing Laufsport -
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Riegele - Bierexperten Club

FC Augsburg unterliegt gegen Werder Bremen

Verfasst am Sonntag, 17. Januar 2021, 11:09 Uhr von Thorsten Franzisi
 14 Werder Bremen   FC Augsburg 16.01.21 - 64

Nach der Niederlage gegen den VfB Stuttgart konnte die Elf von Heiko Herrlich auch gegen Werder Bremen nicht überzeugen.

Nach fünf Siegen, vier Unentschieden folgt in Bremen nun die siebte Niederlage in der aktuellen Situation. Auswärts unterlagen die Fuggerstädter gegen Werder mit 0:2. und liegen damit aktuell auf dem 11. Tabellenplatz mit 19 Punkten.

Obwohl es vor dem Spiel in Bremen ein paar Fragezeichen bezüglich der Austragung aufgrund zweier CoronaInfektionen im Trainerteam des FC Augsburg gab, konnte die Partie wie geplant stattfinden. Viel vorgenommen hatten sich die Augsburger vor dem dritten Spiel im neuen Jahr. Nach der 4:1 Niederlage vom Sonntag davor gegen Stuttgart waren Heiko Herrlich und sein Team auf Wiedergutmachung aus. Diese gelang gegen am Ende gefährlichere Bremer wenn überhaupt nur phasenweise. 

 

Die erste Halbzeit war von Zweikämpfen geprägt, Torchancen gab es so gut wie keine. Insgesamt zwei Torschüsse nach 45 Minuten, ein neuer Tiefstwert in der bisherigen Bundesligasaison. Die beste Gelegenheit zum Führungstor für die Augsburger vergab in der 18. Minute André Hahn, nachdem er begünstigt von einem einfachen Ballverlust der Bremer von Alfred Finnbogason in Szene gesetzt worden war. „In der ersten Halbzeit haben wir es recht gut gemacht, hatten die volle Kontrolle über das Spiel, Bremen hat sich beschränkt auf Konter, die haben wir aber gut unterbunden“, erzählte Rani Khedira nach dem Spiel bei Sky. 

 

Doch in der zweiten Halbzeit verlor der FCA zunehmend die Kontrolle über das Spiel und Werder Bremen kam immer wieder zu einzelnen Gelegenheiten. In der 49. Minute gewann Felix Uduokhai einen wichtigen Zweikampf gegen Jean-Manuel Mbom, der sonst frei vorm Tor gewesen wäre und Rafal Gikiewicz hielt in der 64. Minute herausragend einen Schuss von Joshua Sargent. In den letzten zehn Minuten, als man mit einem torlosen Unentschieden rechnen musste, bestrafte Werder allerdings die fast nur noch hinten drinstehenden Augsburger. Nach einer Flanke von Felix Agu auf der linken Seite verlängerte Reece Oxford unglücklich vor die Füße von Gebre Selassie, der sich nicht zweimal bitten ließ und das erste Tor an diesem Nachmittag erzielte. Nur drei Minuten nach der Führung vollstreckte dieses Mal Agu selbst nach einer Flanke von Romano Schmid und besiegelte somit den zweiten Heimsieg der Werderaner in dieser Saison. 

Für die Passivität im zweiten Durchgang hatte auch Torwart Gikiewicz nach dem Spiel keine Erklärung. „Ich verstehe nicht, warum wir ab der 70. Minute so tief stehen. Wir warten nur auf das Gegentor und vorne machen wir fast gar nichts“ wählt der Pole klare Worte. Noch weniger Verständnis als für die passive Leistung im zweiten Durchgang hatte er für das Verhalten seiner Mannschaftskollegen nach Spielschluss. „Wir  verlieren in Bremen ein wichtiges Spiel 2:0 und wir lachen jetzt“ kritisierte Gikiewicz. „Das kann ich nicht akzeptieren, so etwas geht nicht.“ Viel Gesprächsbedarf also in der Kabine der Augsburger vor den kommenden harten Aufgaben. Text Johannes Kaiser Augsburg Journal / Fotos Fotos Carmen Dammasche-Gerstmeyr


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.