Werbepartner & Sponsoren

Farbberatung mit Stil - Angela Merten
Riegele - Bierexperten Club
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training
Technikerschule Augsburg
Ihr Teamsporthändler - Textildruckerei & Flock
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Silvesterlauf Schwabmünchen - Time2Run

FC Augsburg siegt über Tabellenführer & Skeptiker

Verfasst am Freitag, 01. März 2019, 11:10 Uhr von Thorsten Franzisi
FCA-BVB_005547.jpg

Es geht also doch. Der FC Augsburg hat im Abstiegskampf den Spitzenreiter Borussia Dortmund 2:1 geschlagen. Dong-Won Ji belohnte eine starke Teamleistung der Fuggerstädter mit einem Doppelpack, die Borussen aus Dortmund gelang nur ein Anschlusstreffer.



Gegen den Tabellenführer der Bundsliga musste FCA-Trainer Manuel Baum auf den gesperrten Reece Oxford verzichten, der im letzten Spiel gegen SC Freiburg Rot sah. Für ihn startete Kevin Danso in der Innenverteidigung. Außerdem kehrte der genesene André Hahn in die Startelf zurück, Sergio Córdova saß dafür zunächst nur auf der Bank.

Dortmund hatte von Beginn an deutlich mehr Ballbesitz, allerdings ohne zunächst gefährliche Chancen zu erarbeiten. Dies lag vor allem daran, dass der FC Augsburg die Räume geschickt zustellte. Gegen den Ball zogen sich die Augsburger oft in die eigene Hälfte zurück und pressten erst ab der Mittellinie. Augsburg allerdings störte aber auch den Spielaufbau zum Teil tief in der Hälfte der Borussia und war mit dieser Mischung sehr effektiv und schwer einzuschätzen. Gefährlich Chancen gab es aber zunächst weder für die Gäste noch dem FCA.

Dong-Won Ji im zweiten Versuch erfolgreich - Die Führung für den FC Augsburg
Nach etwas mehr als 15 Minuten musste Baum bereits ein erstes Mal wechseln, Georg Teigl ersetzte den angeschlagenen Konstantinos Stafylidis (17.). Während die Borussia durch einen Kopfball von Manuel Akanji nach zwanzig Mintuen für einen ersten Abschluss Richtung Tor sorgt, ging Augsburg auf der Gegenseite in Führung. Eine Flanke von Hahn landete im Strafraum bei Dong-Won Ji, dessen erster Schuss noch geblockt wurde, der Südkoreaner setzte jedoch nach und kickte die Kugel zum 1:0 für den FCA in den Winkel.

Dortmund hatte weiter mehr vom Spiel, kam aber bis auf einen Kopfball Marco Reus nach einer halben Stunde zunächst nicht Abschluss. Die Fuggerstädter machten den Gästen das Leben mit viel Laufbereitschaft schwer, erst kurz vor der Pause boten sich dem BVB zwei dicke Chancen innerhalb kurzer Zeit. Erst setzte Thomas Delaney den Ball frei vor dem Tor über den Kasten , ehe Gregor Kobel stark gegen Jacob Bruun Larsen vor der Pauserettete.

Ji erzielt einen Doppelpack aber Paco Alcacer hält das Spiel weiter offen
Auch nach der Pause änderte sich am Spielgeschehen zunächst wenig. Der FCA überließ der Borussia den Ball, die ihre optische Überlegenheit aber nicht in gute Chancen verarbeiten konnten. Der FC Augsburg verteidigte mit viel Leidenschaft und konnte immer wieder die offensiven Bemühungen der Borrussen stören. Darüber hinaus setzten die Fuggerstädter vereinzelt Nadelstiche konnten sogar noch nachlegen. Dong-Won Ji fing einen Ball im Spielaufbau der Gäste ab und lupfte die Kugel im Sechzehner über Roman Bürki hinweg zum 2:0 für den FCA in die Maschen. Das zweite Tor des Südkoreaners.

Dortmund setzte nun alles auf eine Karte und startete eine Offensive, allerdings fehlte den Abschlüssen der Borussia die Präzision. So musste Kobel erst nach 75. Minuten das erste Mal in der zweiten Spielhälfte eingreifen. Nach einem langen Ball kam Paco Alcacer im Strafraum frei zum Abschluss, der FCA-Torwart rettete jedoch stark. Kurz darauf war Kobel jedoch geschlagen, als erneut Paco Alcacer nach einem Fehler im Spielaufbau des FC Augsburg angespielt wurde und auf 1:2 verkürzte. In den Schlussminuten warf der BVB noch einmal alles nach vorne, sie waren aber nicht mehr in der Lage, wenigstens einen Ausgleich zu erzielen.

Damit gelang dem FC Augsburg dem Spitzenreiter der Tabelle die zweite Saisonniederlage zu und feierte selbst drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf. Am Samstag, 9. Februar, (15.30 Uhr) ist der FC Augsburg bei RB Leipzig zu Gast.

Fotos by Thomas Hiermayer | Fotoanfragen an fotografie@hiermayer.de





zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.