Werbepartner & Sponsoren

Internationaler Bund - Medizinische Akademie - Schule, Ausbildung und Studium
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Riegele - Bierexperten Club
Sonnenhof Bodensee
Augsburg Journal
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.
Farbberatung mit Stil - Angela Merten
Technikerschule Augsburg
Silvesterlauf Schwabmünchen - Time2Run
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training

Endlich Punktspielauftakt für die Damen des TSV Friedberg

Verfasst am Mittwoch, 17. April 2019, 12:10 Uhr 
TSV_1862_Friedberg_Damen_TSV_Pfersee_Damen_Frauen_Kreisklasse_Augsburg_SuedD55_6845.jpg

Verspielte die Damen des TSV Friedberg im Hinspiel gegen die Damen des TSV Pfersee 2 noch einen klaren 3:0 Vorsprung, sollte es diesmal ein klarer Sieg und drei Punkte für die Friedbergerinnen werden.



In den ersten 20 Minuten tastete man sich vorsichtig heran. Zwei elfmeterträchtige Fouls und jeweils die Entscheidung gegen das Friedberger Team, brachte nicht nur deren Trainer auf 180, welcher darauf hin fast vom Platz gestellt wurden, sondern wirkte auch als Weckruf für das komplette Team. Nach einem tollen Steilpass auf Alina Buck in der 26. Minute, gewinnt diese das Laufduell gegen die Abwehr von Pfersee und schiebt den Ball an der Torhüterin vorbei zum 1:0. Knapp 8 Minuten später dasselbe Szenario und Alina Buck, nach schönem Pass von Nici Reisinger, erhöht auf 2:0.

Die Friedberger Mädels fanden ihren Rhythmus und beharrten auf das 3:0, nach einer schön ausgeführten Ecke schiebt Leo Lurz in der 36. Minute den Ball volley ins Tor. Mit dieser Führung ging es in die Pause. Verletzungsbedingt wurde gewechselt für Franzi Weil, die Mannschaftskapitänin, kam nach der Pause Missi Capito. Die Vorgabe des Trainers war jetzt den Sack zu zumachen und in der zweiten Halbzeit schnell zwei bis drei Tore nachzulegen.

Das Team setzte die Vorgabe des Trainers gut um und erhöhte in der 48. Minute durch Alisa Lutzenberger, die einen Abpraller der Pferseer Torhüterin sicher einnetzte. Keine 5. Minuten später klingelte es erneut für die Friedbergerinnen und Alina Buck traf zum 5:0. Nun wurde die Partie etwas ruhiger, der Ball lief und man hatte das Spiel bis auf weiteres unter Kontrolle.

Es wurde zweimal gewechselt, für Chrissi Buchholz kam Vici Welches und Lisa Rieger für eine starke Nici Reisinger. Danach wurde der Druck der Damen des TSV Friedberg nochmal höher und Alisa Lutzenberger köpfte zum finalen 6:0 in das gegnerische Tor.

Der Punktspielauftakt ist somit mehr als gelungen und die Damen des TSV Friedberg konnten einen klaren 6:0 Auswärtssieg einfahren. Somit stehen die Damen aktuell auf Platz 1 mit zwei Punkten, aber auch zwei Spielen, Vorsprung auf den SpVgg Langenneufnach.




zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.