Werbepartner & Sponsoren

REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Sonnenhof Bodensee
Technikerschule Augsburg
Riegele - Bierexperten Club
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns

EG Woodstocks siegen gegen den ESV Türkheim

Verfasst am Dienstag, 01. Februar 2022, 16:23 Uhr von Thorsten Franzisi
Eishockey-in-Augsburg  SIA 4285

Den Woodstocks gelingt mit dem Sieg gegen die favourisierten Türkheimern ein weiterer Befreiungsschlag.

Nach elf Spielen konnte nun der dritte Sieg eingefahren werden. Die EG Woodstocks Augsburg siegen mit einem 7:4 gegen den ESV Türkheim.

Bevor es zu den drei Auswärtsspielen geht, wollten die Woodstocks sich noch ein letztes Mal vor Publikum im Curt-Frenzel-Stadion gebührend verabschieden. Dabei gelang ein guter Start in die Partie. Die Woodstocks starteten im Curt-Frenzel-Stadion konzentriert in einem fairen Spiel und gingen im ersten Drittel mit 2:0 in Führung. „Das Spiel war ausgeglichen und wir hatten einfach das glücklichere Händchen“, sagt Lauer.
Nach der ersten Drittelpause kam Türkheim besser ins Spiel und entschied den 2. Spielabschnitt mit 4:2 für sich. Doch in der Drittelpause muss Trainer Sven Rampf genau die richtigen Worte gefunden haben. „Die vier Tore haben uns natürlich geärgert, aber unser Trainer hat super reagiert, die Fehler angesprochen, die Lösungen präsentiert und die Spieler haben es toll umgesetzt“, erklärte Lauer.


Im letzten Drittel agierten die Woodstocks konzentriert in der Defensive, gingen zehn Minuten vor Schluss mit 5:4 in Führung und verteidigten die dann gestützt auf den überragenden Torhüter Alexander Oertel. „Wir haben in der Abwehr einen tollen Job gemacht. Besonders Lukas Colner, der jeden Check zu Ende gefahren ist und  Alexander, der der Fels in der Brandung war“, lobte Lauer und ergänzt: "Gut eingeführt hat sich auch Neuzugang Maximilian Merkel mit drei Treffern. „Max hat gezeigt, dass er ein ganz wichtiger Mann für uns sein kann."


Als dann Türkheim verzweifelt in der Schlussphase alles auf eine Karte setzte und den Torhüter durch einen Stürmer ersetzte, konterten die Woodstocks mit zwei Treffern ins leere ESV-Tor. „Wir haben defensiv konzentriert gearbeitet und die Vorgaben des Trainers genau umgesetzt. Jetzt freuen wir uns noch auf die drei Auswärtsspiele“, so Lauer.


zurück