Werbepartner & Sponsoren

Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Autohaus Mayr Hörmann
Sonnenhof Bodensee
Riegele - Bierexperten Club
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Technikerschule Augsburg
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße

EG Woodstocks Augsburg unterliegen der SG EHC/EV Königsbrunn

Verfasst am Mittwoch, 08. Dezember 2021, 12:08 Uhr von Thorsten Franzisi
Bezirksliga Eishockey  SIA 9042

Im Curt-Frenzel-Stadion verloren die Woodstocks im Derby gegen den favourisierten Tabellenzweiten aus Königsbrunn mit 3:8.

Geisterspiel im Curt-Frenzel-Stadion, da sich die Gastgeber als kleiner Verein nicht in der Lage sahen, und auch nicht verantworten wollten, bei den Zuschauern die 2G+ Regel zu kontrollieren. Das stark dezimierte Team der Woodstocks zeigte sich dennoch kämpferisch und wollte das Spiel gegen die Königsbrunner nicht ohne Widerstand abgeben.

„Wir sind klarer Außenseiter im Duell mit Königsbrunn. Für mich ist das die zweitbeste Mannschaft der Liga nach Sonthofen. Es ist eine gute Mischung aus jungen Spieler und bayernligaerfahrenen Routiniers“, sagt Benny Lauer von den Woodstocks. Die Tabelle ist da aussagekräftig. Königsbrunn ist mit 13 Punkten aus sechs Spielen Tabellenzweiter. Die Woodstocks sind mit zwei Punkten aus bisher vier Spielen Vorletzter.

So hatten die Gäste des EV Königsbrunn auch gleich einen gelungenen Start und konnten sich mit zwei Toren in Führung bringen, dennoch konnte Maximilian Rosenbaum nach 10 Spielminuten auf 1:2 verkürzen. Das beeindruckte Königsbrunn aber wenig, den sie waren das klare dominierende Team auf dem Eis und legten in der Folge noch mit drei Treffern im ersten Drittel nach.

Erst im letzten Drittel keimte bei den Woodstocks etwas Hoffnung auf, als sie durch Dominik Settele (41.) und wieder Rosenbaum (44.) auf 3:6 verkürzen konnten. Doch mit zwei späten Treffern konterten die Königsbrunner, die zurecht zu den Top-Favoriten der Liga zählen. Sie folgen den verlustpunktfreien Tabellenführer Sonthofen (18 Zähler) auf Platz zwei mit 16 Punkten. Die Woodstocks sind mit zwei Punkten aus fünf Spielen Vorletzter.

"Für die Woodstocks stand diesmal nicht so sehr das Ergebnis im Vordergrund. „Für uns ist es wichtig, dass wir uns als Mannschaft präsentieren haben und uns als Einheit verstehen“, so Benny Lauer.


zurück