Werbepartner & Sponsoren

Farbberatung mit Stil - Angela Merten
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Riegele - Bierexperten Club
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Jahn + Partner Versicherungs- und Finanzdienstleistungen"just in motion" - Die Bewegungsanalyse von DRESCHER+LUNG
Ihr Teamsporthändler - Textildruckerei & Flock
Golfrange Augsburg
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Technikerschule Augsburg
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse

DM Sandbahnrennen Seitenwagen

Verfasst am Samstag, 01. Oktober 2011, 10:09 Uhr von Thorsten Franzisi
img_0563.jpg

Eine großartige Kulisse bot die Deutsche Meisterschaft im Seitenwagenrennen auf dem Gelände des Stadions in Haunstetten. Rund 2500 Besucher bestaunten über das Wochenende die spannenden Wettkämpfe, das große offene Fahrerlager und die zahlreichen Darbietungen des Rahmenprogramms.

Unterstützend wirkte sicher auch das perfekte Wetter um die Massen anzulocken. Auch für die teilnehmenden Fahrer war nicht nur das Ambiente, und die perfekte Organisation der Meisterschaft, vor allem aber auch die griffige Rennstrecke, welche mit 30 Tonnen Sand frisch präpariert wurde, ein rundum gelungenes Event.

Veranstalter der Deutschen Meisterschaft war der AMC Haunstetten (Augsburger Auto- und Motorsportclub), der mit viel Herzblut und Leidenschaft schon viele großartige und internationale Rennen organisiert hat. Der Verein feierte im letzten Jahr das 60 Jährige Bestehen und verzeichnet ca. 180 Mitglieder. Großen Wert wird auch hier auf die Jugend und nachfolgende Generationen gesetzt. So bietet der Verein Schnupperkurse bereits ab dem fünften Lebensjahr für Jungs und Mädchen an. Bereits mit sieben Jahren können die Kleinen dann an Wettkämpfen in der Jugendklasse A teilnehmen.

Unter der Rennleitung von Erich Scheunemann, ehemals mit Bruder Günter auch ein international äußerst erfolgreicher Gespannfahrer, und mit der Unterstützung von ca. 80 Helfern starteten die Wettkämpfe. Insgesamt gab es 37 Rennen beim 67. internationalen Sandbahnrennen.

Für die Fahrer des AMC sollte es ein sehr erfolgreiches Wochenende werden. Unter den ca. 80 teilnehmenden Sportlern, waren Deutsche- Europa- und Weltmeister am Start, die sich für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren konnten.

In der Nat. 500 ccm Klasse war Tim Scheunemann überragend. Samstag noch punktgleich mit dem Zweiten auf Platz eins, und am Sonntag nach fünf Rennen immer als Erster durch das Ziel. Das schaffte noch kein Familienmitglied der Scheunemann‘s auf der Heimbahn. Auch in den Jugendklassen, mit Patrick Hieber, Michael Wenninger, Philipp Schuttermayr und Mike Jacopetti und der National Speedway, mit Timo Scheunemann, Wolfgang Scherer und David Pfeffer konnten sich die Fahrer des AMC auf die Podestplätze fahren.

Besonders erfreulich und auch spannend war der Sieg von Stephan Brandhofer/ Daniel Eibel. Erst nach dem Stechen mit Markus Venus/Markus Heiß gelang ihnen der Gesamtsieg, und damit die Trophäe der Deutschen Langbahn-Meisterschaft im Seitenwagen 2011.


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.