Werbepartner & Sponsoren

REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Technikerschule Augsburg
Autohaus Mayr Hörmann
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.
Riegele - Bierexperten Club

Dirty Slugs - Laufer Wölfe

Verfasst am Dienstag, 17. Juli 2012, 12:09 Uhr von Thorsten Franzisi
usoo98811.jpg

Am vergangenen Samstag trafen die Softballerinnen der DJK Lechhausen Zuhause auf die Laufer Wölfe. Beim Hinspiel mussten die Dirty Slugs eine von bis jetzt drei Saisonniederlagen einstecken. So war das erklärte Ziel diesmal beide Spiele zu gewinnen.

Die erste Begegnung fing gleich spannend an. Zum ersten Mal in der Defensive liesen die Schnecken gleich 3 Punkte durch schöne Schläge der Gegnerinnen zu. Doch auch die Slugs legten gleich los und brachten durch Singles von Pia Konrad, Simone Baylor und Denise Birk ihrerseits 4 Punkte nach Hause. Lauf zog nach und brachte, unterstützt von einigen Feldfehlern der Augsburger weitere 3 Punkte über die Homeplate. Beim Stand von 4:6 bekamen die Schnecken ihre zweite Angriffsmöglichkeit. Die ersten vier Schlagleute brachten sich gleich zu Begin auf Base und konnten alle in Punkte verwandelt werden. Wieder in Führung galt es nun die Laufer Offensive ohne weitere Fehler besser unter Kontrolle zu bringen. Dies gelang den Augsburgerinnen auch mit einem Strikeout durch Pitcherin Michelle Seifert und zwei Routinespielzügen im Infield. Der dritte Schneckenangriff dagegen war durch weitere Singles von Greipel, Seifert und P. Konrad wieder mit 2 Punkten von Erfolg gekrönt. Im vierten Durchgang zeigte sich die Offensive der Laufer noch einmal kurz und brachte mit Hannah Hlavacek einen Punkt nach Hause. Beim Spielstand von 10:7 legten die Augsburger jetzt jedoch erst richtig los. 6 Hits, darunter ein weiter Double von Regina Guth, 2 Walks und der dritte Hit by Pitch für Gabriela Holland brachten die Schnecken auf Base und ermöglichten es ihnen 7 Punkte zu erzielen.Bei einem Stand von 17:7 und einem Aus wurde das Spiel aufgrund des großen Vorsprunges mit der „ten-run-rule“ vorzeitig beendet.

Nach kurzer Pause und Pitcherwechseln auf beiden Seiten starteten die Mannschaften ins zweite Spiel. Der Begin war erst einmal deutlich verhaltener als in Begegnung eins. Lauf konnte in den ersten beiden Spielabschnitten keine Punkte erzielen. Auf Seiten der Augsburger konnte nur Veronika Tinkl durch einen Schlag von Claudia Greipel in einen Punkt verwandelt werden. Im dritten Inning erwachte dann die Laufer Offensive zum Leben. Unterstütz durch kurze Wackler in der Augsburger Verteidigung gelangen den Wölfen mit schönen Schlägen, darunter ein Single von Anspann und ein weiter Double von Hadjebi 4 Punkte. Obwohl die Augsburger 4 Runner durch Singles für Seifert, P.Konrad und Holland und Walk für Baylor auf Base brachten gelang ihnen nur die magere Ausbeute von einem Punkt. Damit stand es Ende des 3. Innings 2:4 für die Gäste. Doch damit nicht genug. Auch Marlene Hagengruber und Hannah Hlavacek wurden im darauffolgenden Angriff der Laufer wieder in Punkte verwandelt bevor Pitcherin Pia Konrad das Inning mit 2 Strikeouts beendete. Auf Seiten der Schnecken lief es jedoch immer noch nicht. Nur Veronika Tinkl gelang es im 4. Inning die Homeplate zu überqueren und einen Run für ihre Mannschaft auf Board zu bringen. Doch mit 3:6 waren die Schnecken zwischenzeitlich von ihrem Tagesziel beide Spiele zu gewinnen weit entfernt. Die nächste Defensive gingen die Lechhauserinnen zwar konzentiert an und liesen keine Punkte der Gäste zu, offensiv befand sich die Mannschaft aber noch im Tiefschlaf und brachte mit Gabriela Holland wiederum nur einen Punkt nach Hause. Doch auch Lauf stellte seine Offensivarbeit erst einmal ein und wurde nach 3 Fly Out durch Augsburg direkt wieder in die Verteidigung gezwungen. Jetzt war es an den Schnecken ihren Siegeswillen unter Beweis zu stellen. Mit einem Rückstand von 2 Punkten ging man in den sechsten Angriff. Endlich erwachte auch die Augsburger Spielerbank zum Leben und feuerte ihre Schlagleute lautstark an. Nach einem schnellen Strikeout brachten sich Tinkl durch Hit by Pitch und Greipel durch Single auf Base. Es folgte Michelle Seiferts zweiter Double des Tages, der mit einem RBI belohnt wurde. P.Konrad brachte Greipel nach Hause, wurde dabei aber in das Zweite Aus verwandelt. Gabriela Hollands weiter Triple ermöglichte den Schnecken den dritten Punkt und die knappe 7:6 Führung bevor den Laufern das dritte Aus gelang. Doch die Wölfe wollten den Kampf nicht so schnell aufgeben. Nach einem Hit, einem Wild Pitch und zwei Sacrifie Bunts brachten sie mit Engel den Ausgleichspunkt über die Platte bevor die Augsburger Defense das 3. Aus machen konnte. Jetzt waren die Augsburger wieder in Zugzwang. Michelle Schwörer gelangte durch einen schönen Schlag gefolgt von einem Error gleich bis ans zweite Base. Anna Lehnhardt setze einen Sacrifice Bunt, der von Laufs Defensive nicht unter Kontolle bebracht werden konnte. Michelle Schwörer gelang es mit gutem Baserunning den Fehler auszunutzen und die Homeplate zum Winning Run zu überqueren.

Trainerin Sibylle Konrad war mit den Ergebnissen des Tages durchaus zufrieden. Ziel für die nächsten Spiele sei vor allem, mit konstanterer Leistung zu überzeugen und „Kopf und Herz die ganze Zeit im Spiel“ zu haben. Positiv waren an diesem Spieltag vor allem die 26 Hits, die leider nicht immer konsequent in Punkte verwandelt werden konnten. In der Verteidigung müsse die Fehlerquote noch etwas reduziert werden, das Pitching jedoch sei auf einem sehr guten Weg, so Coach Konrad abschließend.

Das nächste Spiel der Augsburg Dirty Slugs findet am 29.07. in Ingolstadt statt. Auch hier ist das erklärte Ziel wieder 2 Siege mit nach Hause zu bringen.


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.