Werbepartner & Sponsoren

Ihr Teamsporthändler - Textildruckerei & Flock
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Internationaler Bund - Medizinische Akademie - Schule, Ausbildung und Studium
Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training
Technikerschule Augsburg
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Autohaus Mayr Hörmann
Augsburg Journal
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour

Die U13 des AEV siegt und übt Revanche gegen den ESV Kaufbeuren

Verfasst am Dienstag, 29. Oktober 2019, 21:19 Uhr von Thorsten Franzisi
AEV-ESV Kaufbeuren  D55 3399

In einer spannenden Partie schlägt die U13 des Augsburger Eislaufverein den ESV Kaufbeuren mit 4:2

Nach der Auswärtsniederlage gegen den ESV Kaufbeuren konnte nun mit einem 4:2 Sieg das direkte Konto im Spielbetrieb der U13 wieder ausgeglichen werden. Der Spielverlauf blieb spannend bis zum Schluss.

Unsere Mannschaft des AEV begann konzentriert, um nicht früh in Rückstand zu geraten. Doch schon in der fünften Spielminute gerieten die Gastgeber in eine Unterzahlsituation. Die Gäste  des ESV Kaufbeuren benötigten nur 11 Sekunden um in Führung zu gehen. Augsburg verstärkte seine Angriffsbemühungen und konnte schon vier Minuten später den Ausgleich erzielen.

Nach der Drittelpause kämpften beide Mannschaften um den Führungstreffer, aber Fanghand oder Torgestänge waren immer wieder Endstation für den AEV. So dauerte es bis 32. Spielminute, als die Jungpanther ihren Führungstreffer bejubeln durften. Eine sehr gute Kontermöglichkeit für Kaufbeuren wurde glücklicherweise von der Pausensirene unterbunden. Im Hinspiel lag der AEV ebenfalls bis zum 2. Drittel in Führung, stand aber am Schluss mit leeren Händen da. Die Gäste kamen mit viel Selbstvertrauen aus der Kabine und spielten die Fuggerstädter im eigenen Drittel fest.

In der 45. Spielminute fiel dann der verdiente Ausgleich für Kaufbeuren. Die Gäste setzen nach und Augsburg konnte sich kaum noch befreien. Dann folgte doch der Gegenschlag und die Augburger erzielen die erneute Führung zum 3 zu 2. Es galt nun noch sieben Minuten zu spielen und einen weiteren Ausgleich der Gäste zu verhindern. Das Spielgeschehen auf dem Eis wurde hektischer und Augsburg muss kurz hintereinander zwei Strafzeiten überstehen.

In den letzten Minuten musste Kaufbeuren eine Unterzahlsituation überstehen und kurz vor Ablauf der Strafzeit gelang der entscheidende Treffer zum 4:2, dem Endstand. Sport ist nicht berechenbar. Nach einem starken Auswärtsspiel in Kaufbeuren, stand der Augsburger Eislaufverein ohne Punkte da. Zum Heimspiel waren eigentlich die Gäste etwas stärker und es hat sie das gleiche sportliche Schicksal getroffen wie dem AEV vor ein paar Wochen.


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.