Werbepartner & Sponsoren

Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Sonnenhof Bodensee
Autohaus Mayr Hörmann
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Technikerschule Augsburg
Jahn + Partner Versicherungs- und Finanzdienstleistungen"just in motion" - Die Bewegungsanalyse von DRESCHER+LUNG

Die Regionalliga-Basketballer des TVA können es doch noch

Verfasst am Montag, 25. November 2019, 19:22 Uhr von Florian Martini
tva Hall of Fame

Verdienter Sieg macht Mut für kommende Spiele...

Mit starker, konzentrierter Defense auf allen Positionen erlaubte man den Gästen aus Neumarkt vor ca. 70 Zuschauern nur 51 Punkte. In der Offense hatte man Geduld, lies den Ball und den Gegner laufen und konnte dann im vierten Viertel endlich mal wieder den Sack zu machen zum verdienten 63:51

Coach Martini lies das Spiel vor eigenem Publikum heute auf Video aufzeichnen, zum einen für Analysezwecke und zum anderen, um seine Spieler dadurch extra zu motivieren. Umso größer war seine Freude über den so wichtigen Sieg. Anfangs war es noch eine nervöse Partie. Beide Teams tasteten sich ab. Am Ende des ersten Viertels fanden dann die Neumarkter als erstes ihren Rhythmus und konnten mit 13:10 in Führung gehen. Dennoch war man sich im TVA Team einig, dass sich das Spiel gut anfühlte und man jetzt noch eine Schippe in der Verteidigung drauf legen könne. Gesagt, getan. In den nächsten 10 Minuten dominierte man den Rebound und jeder half aus, wo er konnte. Bryan Boglin blockte filigran einen Gegner beim Korbleger und man zwang die Gäste ein ums andere mal zu Ballverlusten. So gelang es den Augsburgern, den Spies umdrehen und mit einer 26:23 Führung in die Halbzeitpause zu gehen. Der Start der zweiten Hälfte wurde dieses mal nicht verpennt und es gelang zunächst, die Führung auf neun Punkte auszubauen. Allerdings kassierten die Augsburger jetzt bei ihrer aggressiven Verteidigung auch mehrere Fouls hintereinander und brachten dadurch die Neumarkter zehnmal an die Freiwurflinie. Coach Martini musste auch eine Auszeit nehmen, da der TVA kurz davor war, den eigenen Rhythmus zu verlieren. Die Gäste kamen in dieser Phase nochmals gefährlich auf 40:42 heran, zeigten aber ihrerseits bereits leichte Ermüdungserscheinungen, was den TVA Spielern nicht verborgen blieb. Deshalb galt jetzt das Motto "Angriff ist die beste Verteidigung". Und es klappte tatsächlich wie geplant. Die Neumarkter wurden nun regelrecht überrannt, allen voran von Augsburgs Topscorer Matthias Ottlik (Spitzname Otze). Er wurde aber auch klug von allen Mitspielern in Szene gesetzt, sei es durch Fastbreakpässe oder durch Zuspiele zum freien Wurf. Seine 14 Punkte im letzten Viertel und der in dieser Phase enorm wichtige Dreier von Jonas Zink rissen die vielen lautstarken Zuschauer jubelnd von den Bänken. Am Ende freuten sich alle über den verdienten 63:51 Sieg und  über ein spannendes Spiel mit Happyend bzw. Otzes Showdown. Für den TVA spielten: Beccard 2 Punkte, Boglin 7, Breuer 6 (2 Dreier), Chalusiak 11 Rebounds, 8 Assists, Fischbach, Grünwald, Karger, Kastner 2, Kirmaier 3, Ottlik 22 (3), Woelki 12, Zink 9 (1)


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.