Werbepartner & Sponsoren

Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Hessing Laufsport -
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Technikerschule Augsburg
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Imfpen. Für Dich und Deinen Verein
Sonnenhof Bodensee

Die EG Woodstocks Augsburg siegen gegen den EC Senden

Verfasst am Montag, 10. Januar 2022, 13:06 Uhr von Thorsten Franzisi
EG Woodstocks Augsburg  SIA 6630

Die Woodstocks können in der laufenden Saison ihren zweiten Sieg einfahren. Gegen den EC Senden gelingt ein 7:4.

Einen guten Start in das neue Jahr erwischten die Augsburger Woodstocks gegen die bislang sieglosen Sendener. So konnte jedes Drittel mit 2:1, 3:2 und 2:1 gewonnen werden. Damit rutscht die EG Woodstocks auf den sechsten von acht Tabellenplätzen.

Gegen den EC Senden durfte Trainer Sven Rampf und Co-Trainer Benny Lauer nach längerer Verletzungspause wieder auf den Stürmer Lukas Sycek zurückgreifen. Und der zeigte mit drei Toren und einen Assist trotz Trainingsrückstandes ein beeindruckendes Comeback.

Zu Beginn taten sich die Woodstocks gegen die Sendener lange schwer. „Es war ein Arbeitssieg“, bilanzierte Benny Lauer. Zwar brachte Sycek die Gastgeber mit zwei Toren mit 2:0 in Führung, doch die Gäste konterten nur 34 Sekunden später mit dem 2:1.

Danach legten die Woodstocks immer wieder vor, doch Senden verkürzte immer wieder. Die Vorentscheidung fiel kurz vor und nach dem letzten Drittelpause. 56 Sekunden waren im zweiten Drittel noch zu spielen, als Julian Kropp auf 5:3 erhöhte und Lukas Sycek mit seinem dritten Tor das 6:3 erzielte. Den Schlusspunkt zum 7:4 besorgte der Ex-Sendener Andreas Gnannt ins leere Gästetor.

„Es war unser zweiter 7:4-Heimsieg in Folge und wir waren die bessere Mannschaft, haben es uns im drittel Drittel aber etwas schwer gemacht mit unseren Strafzeiten“, erklärte Lauer. „Aber ansonsten war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, wobei  Torhüter Niklas Syguda ein sicherer Rückhalt war.“
Das Kontrastprogramm bekommen die Woodstocks nun am kommenden Samstag (16.45 Uhr) serviert. Dann müssen sie im Lokalderby bei der SG Königsbrunn, dem Tabellenzweiten, antreten. Die Königsbrunner starteten mit Siegen gegen Tabellenführer Sonthofen (5:4 n.P.) und Türkheim (6:2) optimal ins Jahr 2022.


zurück