Werbepartner & Sponsoren

Hessing Laufsport -
Riegele - Bierexperten Club
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Technikerschule Augsburg
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Autohaus Mayr Hörmann
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen

Der TVA II besiegt die Pleystein Piranhas im Final-Hinspiel

Verfasst am Mittwoch, 22. September 2021, 19:53 Uhr von AM
tva-II-pleystein-piranhas  DSC 0347

Nur noch einen Schritt vom bayerischen Meistertitel entfernt

Am vergangenen Sonntag empfing die zweite Garde des TVA um 17 Uhr die Pleystein-Piranhas in der heimischen TVA-Arena.

Da beide Partien gegen die Pleystein Piranhas in der regulären Saison denkbar knapp endeten, war der geplante Heimsieg des TVA II unumgänglich und das Ziel klar: es dem Gegner so schwer wie möglich machen, viele Treffer zu setzen und für eine gute Ausgangslage für das Final-Rückspiel am kommenden Samstagnachmittag in Pleystein zu sorgen. Und der Plan ging auf.

Die Mannschaft startete selbstbewusst in die Partie und setzte bereits in den ersten zwölf Minuten des ersten Drittels mit drei Toren durch Tobias Fritz und Florian Nies ein starkes Zeichen. Zwar gelang den Piranhas in der 13. Spielminute der Anschlusstreffer, doch endete das erste Drittel mit den Toren von Marcel Rehle und Lukas Fettinger mit einem 5:1.

Die Augsburger kamen zuversichtlich und hochmotiviert aus der Kabine. Eine kurze Unachtsamkeit zu Beginn nutzte Pleystein rigoros aus und Philipp Dürr traf in der 22. Spielminute nach Vorlage von Marcel Waldowsky zum 5:2. Doch im weiteren Verlauf des Spiels konnten die Piranhas dieses Aufschwung nicht weiter ausbauen und der TVA nutze seine Heimstärke voll aus. So vollendeten sie das zweite Drittel mit einem 10:2 Zwischenstand und beendeten das dritte Drittel mit einem Endstand von 15:2.

Für den TVA II trafen Tobias Fritz, Florian Nies, Marcel Rehle, Lukas Fettinger, Benjamin Becherer, Maximilian Maurer, Samuel Mayer und Jonathan Herz.


zurück