Werbepartner & Sponsoren

Autohaus Mayr Hörmann
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Riegele - Bierexperten Club
Technikerschule Augsburg
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Hessing Laufsport -
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour

Der FC Augsburg unterliegt dem Meister aus München knapp

Verfasst am Donnerstag, 21. Januar 2021, 11:43 Uhr von Thorsten Franzisi
20210120 3152-

In der heimischen WWK-Arena gelang Heiko Herrlich kein Befreiungsschlag und das Team des FCA unterlag mit 0:1 gegen den FC Bayern Münschen

Nach den vorhergehenden Niederlagen gegen den VfB Stuttgart und Werder Bremen folgt nun die dritte Niederlage in Folge gegen den FC Bayern. Obgleich der FC Augsburg vor allem in der zweiten Hälfte eine ansprechende Leistung zeigte und mit der Elfmeter-Chance von Alfred Finnbogason eine gute Chance auf einen Ausgleich vergab.

Vor allem in der ersten Halbzeit zeigten die Gäste aus der Landeshauptstadt ihr Dominanz und gut einer Viertelstunde Spielzeit versuchte Rani Khedira im Strafraum einen Ball zu klären, kam zu spät und traf nur noch den Gegenspieler. Dies ermöglichte die Führung für den FC Bayern, den Treffer erzielte Lewandowski. 

Weiterhin gab es in der ersten Halbzeit kaum wirkliche Chancen für den FC Augsburg, aber auch der FC Bayern tat sich schwer die Führung zu erhöhen. In der zweiten Halbzeit zeigte das Team um Headcoach Heiko Herrlich mehr Courage und Zug zum Tor. Nach gut 70 Minuten wechselt Herrlich großzügig aus. Für Ruben Vargas kommt Fredrik Jensen, Marco Richter macht Platz für Alfred Finnbogason und André Hahn verlässt den Platz für Florian Niederlechner. Kurz danach Unruhe im Strafraum des FC Bayern, nach einem Handspiel von Benjamin Pavard zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt. Die größte Chance des Spiels für den FC Augsburg, um wenigstens noch einen Punkt zu holen, doch Finnbogason trifft nur den Pfosten und der Ball kann von der Bayern-Abwehr geklärt werden. 

Kurz vor Ende noch eine gute Chance der Bayern zu erhöhen, doch der Pass von Musiala auf Müller, der den Ball im Augsburger Netz zappeln ließ, befand sich zum Zeitpunkt des Abspiels bereits über der Grundlinie. Obgleich es dem FC Augsburg nicht gelang während des gesamten Spiels auch nur einen Ball auf FCB-Keeper Manuel Neuer zu bringen, kann man durchaus die Meinung des Headcoaches Heiko Herrlich nach dem Spiel teilen: "Der Elfmeter war ärgerlich, wir haben aber weiter dagegengehalten und dadurch dass es nur 0:1 stand, waren wir weiterhin im Spiel. Für die zweite Hälfte habe ich die Mannschaft ermutigt Fußball zu spielen, das haben wir dann auch gemacht, so dass das Torschussverhältnis auch für uns spricht. Ich denke, wir hätten nach dieser Leistung – auch mit dem verschossenen Elfmeter – in der zweiten Hälfte einen Punk verdient gehabt, leider hat das aber nicht geklappt. Wenn wir diese Mentalität aber in den nächsten Spielen zeigen, werden wir auch wieder punkten (Quelle: FC Augsburg)."

Daniel Caligiuri nach dem Spiel gegen den FC Bayern: "Gegen ein Top-Team wie Bayern München kannst du nicht alles verteidigen, aber wir haben insgesamt sehr gut dagegengehalten und auch mutig unsere Aktionen nach vorne gesucht. Auch nach dem 0:1 haben wir nicht aufgesteckt. Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir uns auch viele Torchancen erspielt und hätten den Ausgleich verdient. Wir haben gezeigt, dass wir uns mit einer solchen Leistung auch gegen Top-Teams nicht verstecken müssen (Quelle: FC Augsburg, Foto: Klaus-Rainer Krieger)." 

 


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.