Werbepartner & Sponsoren

Technikerschule Augsburg
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Sonnenhof Bodensee
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Riegele - Bierexperten Club
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Autohaus Mayr Hörmann
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web

Der FC Augsburg siegt über den FC Union Berlin

Verfasst am Sonntag, 24. Januar 2021, 00:27 Uhr von Thorsten Franzisi
FCA-FCUnion  6125

Wie schon in der Hinrunde gelang dem FCA ein Sieg gegen Union Berlin mit 2:1

Und Keeper Rafal Gikiewicz konnte sein persönliches Ziel, gegen seinen Ex-Verein sechs Punkte zu holen, abhaken. Den größten Anteil daran hatte er sogar selbst. Aber der Reihe nach. Der FC Augsburg veränderte die Startelf, nach der unglücklichen 0:1-Niederlage gegen die Bayern nur auf zwei Positionen.

Florian Niederlechner ersetzte den verletzten Ruben Vargas; und Tobias Strobl spielte anstelle von Rani Khedira neben Carlos Gruezo auf der Doppelsechs. Bei Union standen mit Marvin Friedrich und Andreas Luthe

zwei ehemalige Augsburger in der Startelf und mit Akaki Gogia ein weiterer im Kader. Von Beginn an entwickelte sich ein intensives Spiel, in dem Union Berlin die erste kleine Chance hatte. Taiwo Awoniyi verfehlte mit seinem Kopfball in der dritten Minute knapp das Tor der Augsburger. Im Kombinationsspiel taten sich die Fuggerstädter schwer und überließen den Eisernen weitestgehend den Ball. 

 

Das 1:0 durch Florian Niederlechner fiel daher auch nicht nach einer längeren Ballbesitzphase, sondern nach einem Abschlag von Gikiewicz den André Hahn perfekt mit dem Kopf in den Lauf von Niederlechner verlängerte. Und dieser vollstreckte eiskalt. Eine riesige Erlösung für den Pechvogel der aktuellen Spielzeit, der endlich seinen ersten Saisontreffer erzielte. Doch die Freude über das Tor währte nur kurz. 

Bereits acht Minuten nach dem 1:0 egalisierte Union durch Marcus Ingvartsen die Augsburger Führung. Mit dem 1:1 gingen die beiden Teams dann auch in die Halbzeitpause. Coach Heiko Herrlich schien seine Mannschaft besser auf die zweiten 45 Minuten vorbereitet zu haben, denn nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff ging der FCA erneut in Führung. Und wieder machte es Niederlechner. Nach Vorarbeit von André Hahn

musste er frei vor dem Tor nur noch den Fuß hinhalten. Aber wie schon in Halbzeit eins zeigte sich Berlin kaum geschockt vom Rückstand und drängte Augsburg in die eigene Hälfte. Die perfekte Gelegenheit zum Ausgleich bot sich Union dann in der 56. Minute als Schiedsrichter Felix Brych nach einem vermeintlichen Foul von Niederlechner auf den Punkt zeigte. Ein höchst umstrittener Elfmeter, da Grischa Prömel aus Versehen im Vorbeilaufen an Niederlechners Stollen hängen blieb und deshalb zu Fall kam.

 

Doch Rafal Gikiewicz verhinderte Ingvartsens Doppelpack und parierte den Elfmeter. In der Folge hielt der Ex-Unioner mit weiteren starken Paraden den ersten Heimsieg seit dem Spiel gegen Mainz 05 fest und bescherte den Augsburgern drei wichtige Punkte. Florian Niederlechner der damit fast zum tragischen Helden geworden wäre, wusste nach dem Spiel im Interview genau, bei wem er sich bedanken konnte. „Er trinkt ja kein Alkohol, darum werde ich Rafal ein Almdudler spendieren“, zeigte sich Augsburgs Nummer 7 gelöst. Angesprochen auf die deutlichen Worte des Schlussmanns am letzten Samstag nach der 0:2-Niederlage gegen Werder Bremen erzählte Niederlechner von einer Besprechung innerhalb des Teams am vergangenen Sonntag. „Die war sehr sehr wichtig, man hat gemerkt, dass ein Ruck durch die Mannschaft gegangen ist, jeder hat seine Meinung gesagt.“

 

Zwar konnten sich die Fuggerstädter mit einem starken Auftritt gegen die Bayern noch nicht belohnen, doch der Sieg gegen Union zeigt, dass es wieder in die richtige Richtung geht.


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.