Werbepartner & Sponsoren

 Die Fotobox für Augsburg & Umgebung - Hochzeit, Geburtstag, FirmeneventStickerei, Textildruck, Lasergravuren, Vereinsbedarf
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training
Riegele - Bierexperten Club
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Autohaus Mayr Hörmann
Sonnenhof Bodensee

Der FC Augsburg macht gegen Düsseldorf den Klassenerhalt klar

Verfasst am Samstag, 20. Juni 2020, 23:44 Uhr von Thorsten Franzisi
FC Augsburg, Klassenerhalt gegen Fortuna Düsseldorf

Nichts für schwache Nerven war auch diese Partie in Düsseldorf wieder, in welcher der FCA einmal mehr um den Klassenerhalt in der ersten Bundesliga kämpfte.

Was in den Begegnungen zuvor nicht gelang, schafften die Fuggerstädter aber diesmal mit einer beherzten Vorstellung und einem verdienten 1:1-Punktgewinn gegen die – jetzt ehemaligen – Kollegen im Abstiegskampf.

Augsburgs Trainer Heiko Herrlich setzte im Vergleich zur letzten 1:3-Heimniederlage gegen Hoffenheim wieder auf frische Kräfte: Framberger, Uduokhai, Khedira, Richter, Sarenren Bazee und Niederlechner begannen für Lichtsteiner, Suchy, Baier, Löwen, Finnbogason (alle auf der Bank) und den gelb-gesperrten Jedvaj.

Eine Schrecksekunde gab‘s für die Augsburger jedoch gleich zu Beginn nach sechs Minuten: Tor von Hennings nach einem Freistoß vom Ex-Augsburger Erik Thommy! Doch der Treffer wurde nach Videobeweis aberkannt. Kurz vor dem Schuss hatte Ayhan die Kugel an die Hand bekommen, sodass der Treffer nicht zählen durfte. Stattdessen schaffte wenig später der FCA das ersehnte Führungstor: In der zehnten Minute schickte Augsburgs Linksverteidiger Philipp Max seinen Angreifer-
Kollegen Florian Niederlechner gekonnt in den Strafraum. Der ließ dort die Düsseldorfer Hoffmann und Ayhan alt aussehen und versenkte den Ball dann cool rechts unten im Kasten von Florian Kastenmeier, der ebenfalls ein „Augsburger Gewächs“ ist.

Zwar hatte die Fortuna statistisch in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz, vielversprechende Chancen waren jedoch Mangelware. Bis zur 25. Minute: Da rächte sich Hennings gekonnt für den ersten, nicht gegebenen Treffer. Nach einem Ballverlust der Augsburger, bedingt durch einen Fehlpass Gouweleeuws zu Khedira, schnappte sich Berisha die Kugel, zauberte sie weiter zu Hennings, der sie seinerseits aus halblinker Position stark rechts unten im Kasten von Andreas Luthe versenkte: 1:1.

Aus einem direkten Konter des FCA, den Ruben Vargas versuchte, wurde leider nichts. Er scheiterte links im Strafraum an Kastenmeier. In die Halbzeit gingen beide Teams also mit einem Remis, das in Ordnung ging. Im zweiten Durchgang hatte der FCA dann fast noch bessere Karten, sogar einen Sieg mit nach Hause zu nehmen. „Griffiger und aggressiver“ als seine Mannschaft lobte Düsseldorfs Trainer Uwe Rösler den FCA für diese Phase nach dem Spielende. Er hatte mit dem Seitenwechsel Sobottka durch Bodzek ersetzt.

Dennoch tat sich Düsseldorf schwer und wäre in der 52. Minute beinahe in Rückstand geraten, als nach einer großartigen Max-Flanke Niederlechner den direkt angenommenen Ball knapp neben den linken Pfosten setzte. Als er kurz darauf im Strafraum der Düsseldorfer zu Boden geht, gibt‘s aber keinen Elfmeter. Die nächste Groß-Chance feierte Vargas in Richtung gegnerisches Tor, Torhüter Kastenmeier verhinderte es jedoch: Ecke in der 55. Minute, die brachte Augsburg jedoch nichts Zählbares. Auch die Fortuna hatte in der 70. Minute noch einmal eine gute Chance, brachte das Leder aber letztlich
nicht ins Tor von Andreas Luthe. Unterm Strich geht das Unentschieden für beide Mannschaften in Ordnung. Für Düsseldorf bedeutet es wohl die Relegation, der FCA darf sich über den Klassenerhalt freuen – ohne Party, aber mit Emotion. Luthe: „Wir
haben‘s als Team unter großem Druck hinbekommen – das schweißt zusammen!“ Text Augsburg Journal


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.