Werbepartner & Sponsoren

Sonnenhof Bodensee
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.
Riegele - Bierexperten Club
Hessing Laufsport -
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Autohaus Mayr Hörmann
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour

Delphinnixen schwimmen auf der Erfolgswelle

Verfasst am Dienstag, 16. Juni 2015, 12:09 Uhr von Thorsten Franzisi
Schwimmerbund-Delphin-Augsburg__42A1636.jpg

Synchron-schwimmerinnen des SB Delphin Augsburg nutzen den Heimvorteil bei den Deutschen Meisterschaften der Masters

Im Hallenbad Haunstetten wurden Deutschen Meisterschaften der Masters im Synchronschwimmen ausgetragen. 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 17 Vereinen belebten das Hallenbad Haunstetten mit spritzigen Choreographien und eleganten Küren. Der ausrichtende Verein, der SB Delphin 03 Augsburg, wusste dabei den Heimvorteil zu nutzen und sicherte sich insgesamt einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze.

Die Delphinnixen gingen mit neun Synchronschwimmerinnen an den Start. Darunter auch die amtierende Europameisterin im Solo der AK 50-59, Claudia Maier. Sie schwamm gemeinsam mit ihrer Partnerin Karin Mattmann im Duett um die Medaillen. Bereits nach dem Vorkampf, der technischen Kür, wurde klar, dass die beiden ganz oben mitschwimmen. Sie belegten mit 0,8 Punkten Vorsprung auf das Duett aus Mannheim Platz eins. Im Finale zeigten die beiden Augsburgerinnen dann Nerven, aber auch die Konkurrenz bleib nicht fehlerfrei. Am Ende reichte es knapp, aber verdient zur Goldmedaille für das Augsburger Duett. Zum ersten Mal konnten die Augsburger Nixen damit die langjährigen Konkurrentinnen aus Mannheim hinter sich lassen.

Das zweite Duett des SB Delphin, Sandra Golly und Judith Winterperger, ging in der AK 25-29 an den Start. Für die beiden, die erst seit dieser Saison zusammen trainieren, reichte es am Ende für den hervorragenden zweiten Rang.

Die Kür Kombination wurde von den jungen Masters-Schwimmerinnen bestritten. Andrea Golly, Sandra Golly, Judith Wintersperger, Sabine Hößle, Nadja Heckl, Elena Maier und Kathrin Steger-Bordon, schwammen in der AK 20-39. Bei den Deutschen Meisterschaften 2014 wurde in dieser Disziplin das Treppchen knapp verpasst.

Die Schwimmerinnen des Ersten Sodener Schwimmclubs hatten damals die Bronzemedaille gewonnen und die Delphinnixen auf Platz vier verwiesen. In diesem Jahr drehten die Nixen des SB Delphin 03 Augsburg den Spieß wieder um und gewannen souverän die Bronzemedaille. In der Gruppe gingen die Synchronschwimmerinnen aus Augsburg als Titelverteidiger ins Rennen. Nach dem Vorkampf war bereits klar, dass sie den Titel in diesem Jahr an die Isarnixen aus München würden abgeben müssen. Der Kampf um die weiteren Platzierungen blieb jedoch spannend. Die Mannschaft des SB Delphin ließ sich vor heimischem Publikum in der Freien Kür zu Höchstleistungen antreiben. Zur Musik von Elvis Presley schwammen sie ihre schwungvolle Kür und überzeugten mit viel Ausdruckskraft und Synchronität.

Dadurch sicherte sich das Team um die Trainerinnen Johanna Birkmaier und Carolin Reuber am Ende die Silbermedaille. Es schwammen Andrea Golly, Sandra Golly, Judith Wintersperger, Sabine Hößle, Nadja Heckl, Elena Maier, Claudia Maier und Kathrin Steger-Bordon.

„Vor dem Hintergrund, dass wir die Mannschaft mit der größten Altersspanne sind, ist diese Ergebnis noch beeindruckender“ so Johanna Birkmaier. Denn in diesem Jahr schwammen zum ersten Mal Mutter Claudia Maier und Tochter Elena Maier gemeinsam in der Augsburger Gruppe.


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.