Werbepartner & Sponsoren

Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Technikerschule Augsburg
Hessing Laufsport -
Riegele - Bierexperten Club
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Sonnenhof Bodensee
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof

Das Max Steger Abendsportfest 2022 in der Rosenau

Verfasst am Samstag, 04. Juni 2022, 11:04 Uhr von AM
LG-Augsburg-Leichtathletik-DSC 9501

Das Max Steger Abendsportfest fand am vergangenen Donnerstag im heimischen Rosenaustadion statt

Da aufgrund von technischen Problemen keine offizielle Zeitmessung möglich war, konnten die Laufwettbewerbe nur per Handstoppung erfolgen und gingen daher nicht in die offizielle Wertung mit ein. Trotz dessen entschieden sich viele Teilnehmer für einen Start. Die LG Augsburg war als ausrichtender Verein mit einem großen Team vertreten.

Ehrengast an diesem Abend war Inge Steger, die für ihren Einsatz seit 1968 für den Verein geehrt wurde.

www.vereinsticket.de

Zeitweise wurde der Wettkampf von strömendem Regen begleitet.

Als technische Disziplin nicht von der Messung abhängig, konnte der Weitsprung regulär gewertet werden.

Katharina Vogl konnte sich in der Altersklasse der Frauen mit einem Sprung über 5,37m über den zweiten Platz freuen.

Alina Schmid, die bei diesem Wettkampf höher startete, kam mit 5,10m auf Platz 3.

Cosma Mahler (Jg. 2007, 4,94m), Komal Datta (Jg.1996, 4,84m) und Romana Albrecht (Jg. 2003, 4,29m) machten das Augsburger Sprungteam komplett.

Bei weiblichen u16 erreichte Emilia Monti mit 4,57m Platz 4. Carolin Chodura kam mit 3,96m auf Platz 6, sowie Marah Gruber auf Platz 7.

Die weibliche u16 4x100m Staffel in der Besetzung Cosma Mahler, Leja Mahler, Alina Schmid und Eva Schmid kratzte an der deutschen Norm mit einer Zeit von 50,0 sek.

Auch die 4x100m Staffel der Frauen (Komal Datta, Katharina Vogl, Nina Bauch, Johanna Konrad) erreichte Platz 1. Sie kamen in einer Zeit von 48,47 sek ins Ziel.

Nina Bauch startete auch über die 100m Einzel. Nach langer Pause zeigte sie hier wieder einmal ihre Dominanz und sprintete in einer Zeit von 12,2 sek ihrer Konkurrenz davon.

Zusammen mit Leila Kilian, Sonja Keil und Sabrina Ahlborn konnte sie sich zudem über den Sieg mit der 4x400m Staffel freuen. (4:03,3 min)

Leila Kilian, die eigentlich auf der Mittelstrecke zuhause ist, startete diesmal bei den 100m der Frauen und durfte sich in einer Zeit von 13,3 sek über Platz 2 freuen.

Komal Datta wurde bei den 200m der Frauen in einer Zeit von 26,6 sek Erste.

Romana Albrecht startete bei der wu20 bei den 100m (13,3 sek) und 200m (27,3 sek) Sie erreichte jeweils Platz 3.

Anna Köber erreichte bei den 3000m der wu20 in einer Zeit von11:31,6 min Platz 1.

Bei der wu20 konnte sich Lara Patzelt in einer Zeit von 30,5 sek über Platz 2 freuen.

Gleich 3 Läuferinnen der LG gingen bei der wu18 über die 3000m an den Start. Emilia Weis (11:36,7 min), Lina Hartung (12:02,4 min) und Simona Launer (12:22,0 min) belegten jeweils Platz 2,3 und 4.

Florian Bauer startete bei den 100m (10,8 sek, Platz 2) und 200m (21,9 sek Platz 1) der Männer. Trotz inoffizieller Zeitmessung kam er an seine Bestzeiten heran.

Jesper Hartung, dem für die Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften über die 800m der mu18 nur 1 Sekunde fehlte, lief ohne Konkurrenz eine sehr gute Zeit von 2:10,7 min.

Er startete mit seinen Teamkollegen Noah Haage, Samuel Bartl und Robin Rösch bei der 4x400 m Staffel in der AK der Männer. In einer Zeit von 4:01,6 min bedeutete dies Platz 1.

Noah Haage startete außerdem über die 100m und erreichte in einer Zeit von 11,7 sek den zweiten Platz.

Auch der Nachwuchs der LG war stark vertreten. Bei den 100m der w15 kam Lara Patzelt mit 15,1 sek auf Platz 2. Carolin Chodura nur knapp dahinter auf Platz 3 (15,3 sek).

Emilia Monti entschied den 100m Lauf der w14 für sich. Sie sprintete in einer Zeit von 13,8 sek als Erste über die Ziellinie. Ihre Teamkollegin Marah Gruber wurde in einer Zeit von 15,3 sek Dritte.

Die Staffel der LG 1 in der Besetzung Felicia Bogner, Ina Lachmund, Laura Walser und Marlene Wenninger liefen in einer Zeit von 43,2 sek als Zweite ins Ziel.

Die LG A2 (Milena Staab, Milica Drakulic, Magdalena Schulz, Sofia Kresojevic) wurde in 46,4 sek Dritte sowie die LG A3 (Maja Britz, Kara Schneider, Emina Demirovic, Marcela Schludi) in 48,0 sek Vierte.

Marlene Wenninger konnte sich auch im Einzel der 75m der wu14 als Siegerin durchsetzen. In einer Zeit von 10,4 sek erreichte sie Platz 1.Ihre Staffelkollegin Felicia Bogner wurde mit einer Zeit von 10,8 sek Dritte. Sie konnte sich zudem im 800m Lauf mit einer Zeit von 2:54 min ebenfalls über Platz 3 freuen.

Die w12 war beim 75m Lauf sehr erfolgreich. Milica Drakulic belegte in einer Zeit von 10,5 sek Platz 1. Laura Walser kam auf Rang 3 (10,7 sek).

Auch der männliche Nachwuchs war stark: Amir Maana konnte den 3000m Lauf der m15 in einer Zeit von 11:55,9 min für sich entscheiden.

Die Staffel der mu14 4x75m in der Besetzung Carl Meier, Feivel Skupin, Ben Samuel Seelentag, August Lauter belegte in einer Zeit von 47,1 sek Platz 1.

Bei den 75m der m12 kam August Lauter in 11,2 sek auf Platz 2. Direkt dahinter kam sein Teamkollege Ben Samuel Seelentag in 11,3 sek ins Ziel.

Bei den 800m der m12 belegte Tim Dietrich in 2:50,7 min Platz 1. Julian Mück wurde in 2:50,9 min Zweiter.

Weitere Ergebnisse:  
W14 100m: Matilda Peghini 15,4 sek, Platz 5
75m mu14 Carl Meier 11,8 sek Platz 4, 800m 3:01,4 min Platz 4
Feivel Skupin 11,8 sek Platz 5
Tim Dietrich 12,1 sek Platz 6
Viktor Kresojevic 14,9 sek Platz 7
800m m12 :
Niklas Jansen 2:58,6 min Platz 4
Vuk Pavlovic 3:11,6 min Platz 6
David Kresojevic 3:14,1 min Platz 7
Kilian Eberle3:15,0 min Platz 8
Wu14:
75m Milena Staab 11,5 sek Platz 5
Emina Demirovic 11,8 sek Platz 6
Sofia Kresojevic 12,9 sek Platz 7
W12: 75m
Ina Lachmund 11,1 sek Platz 4
Magdalena Schulz 11,2 sek Platz 6
Marcela Schludi 11,5 sek Platz 7
Kara Schneider 11,9 sek Platz 8
Maja Britz 13,2 sek Platz 10
800m Ina Lachmund 3:09,2 min Platz 8

Text: Ina Toppmöller - LG Augsburg


zurück