Werbepartner & Sponsoren

Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training
Augsburg Journal
Jahn + Partner Versicherungs- und Finanzdienstleistungen"just in motion" - Die Bewegungsanalyse von DRESCHER+LUNG
Autohaus Mayr Hörmann
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Stickerei, Textildruck, Lasergravuren, Vereinsbedarf
Hessing Laufsport -
Technikerschule Augsburg

Das Huck & Howl Ultimate Frisbee Turnier der Wer(f)wölfe

Verfasst am Mittwoch, 29. Mai 2019, 12:09 Uhr von Thorsten Franzisi
Ultimate_Frisbee_FC_Haunstetten_A08Y7499.JPG

Das Augsburger Ultimate Frisbee Team, die „Wer(f)wölfe“, lud nun schon zum 3. Mal zu ihrem jährlichen Mixed-Outdoor Turnier „Huck & Howl“ ein, und 16 Mannschaften aus ganz Deutschland, Österreich und ein internationales Team folgten ihrem Heulen in unsere schöne Stadt.

Auf einem Feld mit ähnlichen Maßen wie im Fußball standen sich dabei 7 Mitglieder zweier Mannschaften gegenüber und versuchten durch schnelle Sprints und präzise Würfe eine normierte Frisbee-Scheibe in der Endzone des Gegners zu fangen. Da dieser Sport keinerlei Körperkontakt erlaubt, können sich dabei sowohl unterschiedliche Altersgruppen als auch Geschlechter auf Augenhöhe miteinander messen. Fairness ist dabei die oberste Devise, da ohne Schiedsrichter gespielt wird. Das dadurch entstehende Gefühl der Verbunden- und Gelassenheit war dabei nicht nur auf, sondern auch neben dem Feld deutlich zu Spüren. Rivalisierende Teams scherzten untereinander, spielten (nicht nur Ultimate Frisbee-) Spiele und kühlten sich im Anschluss einer anstrengenden Partie im benachbarten „Naturfreibad Haunstetten“ ab. Abends wurde dann mit musikalischer Begleitung bis spät in den Morgen zusammen feucht fröhlich gefeiert.

In diesem Jahr entschieden die Innsbrucker „Flying Circus“ das Turnier für sich. Im legendären Beerrace setzten sich die Mainzer „Feldmädchen“ durch und das Team mit dem herausragendsten Spirit, Fair Play Gedanken und positiver Einstellung war eine Spielgemeinschaft aus Kempten und Hohenems „Rheiners Kuhstall“. Der Wettergott war den ausrichtenden Augsburger Werfwölfen wohlgesonnen, so dass alle Teams ein großartiges Turnier auf der Anlage des FC Haunstetten verbringen konnten.

Das ganze Wochenende war eine wunderbare Erfahrung und zeigte auch dieses Jahr wieso der Trendsport in so kurzer Zeit so viele begeisterte Spieler anziehen konnte.

Interessierte sind jederzeit Willkommen und können gerne bei den Wer(f)wölfen auf ein Probetraining am Mittwoch um 18:30 vorbeischauen. Keine Angst, sie beißen auch nicht.

Weitere Informationen zum Team und Trainingszeiten finden sich auf der Homepage www.ultimate-augsburg.de sowie auf Facebook unter @werfwoelfe


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.