Werbepartner & Sponsoren

Riegele - Bierexperten Club
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Technikerschule Augsburg
Sonnenhof Bodensee
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Autohaus Mayr Hörmann
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof

Cheyenne Hanson internationale Deutsche Meisterin im Verband BDB

Verfasst am Samstag, 27. März 2021, 22:56 Uhr von Thorsten Franzisi
Cheyenne Hanson  SIA 3007

Die Augsburgerin Cheyenne Hanson konnte sich im Titelkampf um den internationalen deutschen Meister im Verband der BDB gegen die Ukrainerin Alina Zaitseva durchsetzen.

In der dritten Fightnight von Ab-in-den-Ring im RK Boxing Gym in Gersthofen siegte Cheyenne Hanson vom Team Pepper mit der Boxpromotion Haan nach Punkten, da der Kampf vorzeitig abgebrochen werden musste.

Gerade hatte der sehr bekannte Ünsal Arik seinen Kampf souverän in der ersten Runde gewonnen, da kam es zum letzten von 10 Kämpfen im RK Boxing Gym. Den Titelkampf um die internationale deutsche Meisterin im Bund Deutscher Berufsboxer. Wer den Boxstil von Cheyenne Hanson und ihre Kämpfe gesehen hat, weiß dass es sich oft nur um eine kurze Begegnung im Ring handelt. Schnelle und gezielte Schlagpassagen zu Beginn verschaffen Cheyenne den nötigen Respekt und erste Schmerzen bei der Gegnerin, und dann war es oft mit gezielten Kombinationen schon in der ersten oder zweiten Runde vorbei.

 

Wenn man sich die Statistiken der Gegnerin ansah, war auf dem Papier keine Gegnerin, welche die Augsburger Lokalmatadorin hätte fürchten müssen. Bei sechs Profikämpfen gab es nur im ersten einen Sieg. Doch die 21jährige Ukrainerin war wohl so klug und sah sich im Vorfeld die Kämpfe von Cheyenne noch einmal an. So gab es von Beginn an ein impulsives Gefecht. Alina Zaitseva feuerte aus allen Rohren und verhinderte so gezielte Schlagfolgen von Cheyenne Hanson. Dazu setzte die Ukrainerin ihr Köpfchen ein - als Schlagwaffe. Dies sollte noch Folgen haben. 

 

Nach einigen Runden eines intensiven Kampfes zeigte sich immer noch der ungebrochene Kampfwille auf beiden Seiten der Ringecken, um den vakanten Titel. Jedoch zeigten sich nun bei Cheyenne immer mehr die Kopfstöße an der linken Schläfe, eine Schwellung die von Minute zu Minute deutlich wurde und weiter einblutete. Während die junge Ukrainerin immer wieder Verwarnungen wegen Halten oder Klammerns mit Punktabzug kassierte, musste bei Cheyenne der Ringarzt sich um die bedrohlich große Schwellung kümmern. Diese war aber immer noch voll im Kampflevel und bat inständig darum noch weiter boxen zu dürfen. Nach Beendigung der Runde war dann aber auch Schluss, der Ringarzt brach den Kampf ab - die Punkte mussten entscheiden und die Ringrichter, rund um den Ring platziert - entschieden eindeutig für Cheyenne Hanson und somit der neuen internationalen deutschen Meisterin im Verband der BDB. 


zurück